Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/978
Title: Diagnostische Wertigkeit des „Brain Natriuretic Peptide“ (BNP) bei muskulären Erkrankungen
Author(s): Zywica, Maria
Advisor(s): Zierz, S., Prof. Dr.
Werdan, K., Prof. Dr.
Ludolph, A. C., Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2013
Extent: Online-Ressource (78 Bl. = 0,57 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 12.08.2013
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-10757
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: In vorliegender Studie wurde die Relevanz des Biomarkers Brain Natriuretic Peptide (BNP) hinsichtlich einer Herzbeteiligung bei Patienten mit Muskelerkrankungen untersucht. Es wurden 168 Patienten untersucht, bei denen eine Myopathie (n=156) oder eine isolierte Kreatinkinase-Erhöhung (n=12) vorlag. Es wurden die Serumkonzentration von BNP, CK, CK-MB, Troponin I und Troponin T gemessen; die kardiale Beteiligung wurde anhand elektrophysiologischer Parameter erfasst. 35 von 168 Patienten hatten eine Herzbeteiligung, von ihnen wiesen 71% (n=25) keine Erhöhung der BNP-Serumkonzentration auf. Bei 17 Patienten fand sich ein pathologischer BNP-Wert. Der Zusammenhang zwischen Erhöhung des BNP-Spiegels und Herzbeteiligung war statistisch signifikant (p<0,01). Die Sensitivität des BNPs für eine kardiale Beteiligung betrug 29%, die Spezifität lag bei 95%. Die vorliegenden Daten weisen darauf hin, dass eine normale BNP-Serumkonzentration eine kardiale Beteiligung keinesfalls ausschließt. Ob ein erhöhter BNP-Spiegel frühzeitig der einzige Hinweis für eine Herzbeteiligung ist, bevor fassbare elektrophysiologische Anomalien auftreten, bleibt offen.
In this study, we evaluated the relevance of the biomarker Brain Natriuretic Peptide (BNP) in regard to cardiac involvement in patients with muscular disease. A total of 168 patients were included that presented with myopathy (n=156) or with isolated increase in serum creatinine (n=12). We measured the serum concentration of BNP, CK, CK-MB, troponin I and troponin T; cardiac involvement was measured with electrophysiological parameters. Thirty-five of 168 patients had evidence of cardiac involvement, 71% of them (n=25) had no elevation of BNP serum level. Seventeen patients had increased BNP values. An increase of BNP level correlated statistically significant (p<0.01) with cardiac involvement. BNP showed a sensitivity of 29% and a specificity of 95% in regard to cardiac involvement. Present data suggests that normal BNP serum level cannot exclude the possibility of cardiac involvement. It remains open whether an increased BNP serum level can be the first hint for cardiac involvement before assessable electrophysiological changes are noted.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7877
http://dx.doi.org/10.25673/978
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Krankheiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dr-Arbeit.pdf582.33 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.