Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2409
Title: Prognostische Wertigkeit inflammatorischer Marker und natriuretischer Peptide bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt
Author(s): Stoevesandt, Dietrich
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2008
Extent: Online-Ressource, Text + Image (kB)
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000015213
Subjects: Hochschulschrift
Online-Publikation
Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: Die vorliegende Studie vergleicht in dem Zeitraum vom März 2000 bis Mai 2001 erstmals verschiedene Risikomarker in einem Patientenkollektiv von 70 Patienten mit akutem Myokardinfarkt, welches ausschließlich mittels PCI behandelt wurde. Dabei sollte prospektiv die prognostische Wertigkeit von NT-proBNP mit anderen Indikatoren verglichen werden. Entsprechend wurden ANP-, NT-proBNP-, BNP-, IL-6- und CRP-Spiegel zu bestimmten Zeitpunkten während des stationären Aufenthaltes gemessen und nachfolgend bezüglich ihrer prognostischen Vorhersage der 28-Tage-Letalität verglichen. Zusätzlich erfolgte ein Vergleich mit dem bereits etablierten APACHE-IIScore. Es konnte gezeigt werden, dass auch in der multivariaten Analyse Patienten mit einem deutlich erhöhten NT-proBNP-Wert eine ungünstigere Prognose hatten als jene mit nur mäßig erhöhten Werten. Dabei erfolgte die Einteilung der Patienten anhand ihrer NT-proBNP-Spiegel in 3 Tertile. Eine signifikant erhöhte Letalität fand sich bei Patienten der 3. Tertile. Die Überlegenheit des NT-proBNP im Vergleich zum BNP hängt dabei vermutlich mit dem schnelleren Anstieg nach dem Stimulus durch das Infarktereignis, der längeren Plasma-Halbwertszeit sowie der stärkeren Abhängigkeit des NT-proBNP von weiteren Faktoren der Mortalität, wie Alter und Nierenfunktion, zusammen. Auch für das in der vorliegenden Studie untersuchte Patientenkollektiv konnte eine gute prognostische Wertigkeit des bereits in anderen Studien etablierten APACHE-IIScores gezeigt werden.
This study compares different risk markers in 70 consecutive patients with acute myocardial infarction treated with primary PCI in our hospital from March 2000 to May 2001. The goal of the study was to compare the short term prognostic information (28 day mortality) of NT-pro-BNP with other markers. At predefined times ANP-, NT-proBNP-, BNP-, IL-6- and CRP-plasma-levels were measured during hospitalization and their short term prognostic value was compared with the APACHE-II-Score. The patients were dichotomized using the 1. , 2. and 3. tertile, because there were no differences in outcome in patients assigned to the 1. and 2. tertile of N-BNP at 28 days follow up, the groups were merged into 1 group for survival statistical analysis. Multivariate analysis showed that an increased level of NT-pro-BNP was independently associated with short term mortality. The superiority of NT-pro-BNP as a prognostic marker compared with BNP is probably due to quicker increase of plasma levels after myocardial infarction, longer plasma half-life and stronger correlation with age and kidney function. We also found the APACHE-II-Score to be an excellent prognostic marker for short term mortality in our patient, as was previously shown in other studies.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9194
http://dx.doi.org/10.25673/2409
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf387.15 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.