Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2773
Title: Altersabhängige retrospektive Betrachtung von klinischen Verläufen der infektiösen Endokarditis
Author(s): Pescheck, Tarik Klaus Erich
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2007
Extent: Online-Ressource, Text + Image (kB)
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000012674
Subjects: Elektronische Publikation
Hochschulschrift
Online-Publikation
Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: Hintergrund: Altersabhängige Aspekte der infektiösen Endokarditis sind in der aktuellen Literatur wenig berücksichtigt. Man muss aber davon ausgehen, dass das Alter einen Einfluss auf den Verlauf dieser Erkrankung hat. Methode: Es erfolgt die retrospektive Analyse von 107, anhand der DUKE-Kriterien gesicherten, Fällen der infektiösen Endokarditis am Universitätsklinikum Halle-Kröllwitz aus den Jahren 1990 bis 2000. Diese Fälle bilden die Grundlage für ein neues Endokarditis-Register. Resultate: Das durchschnittliche Erkrankungsalter lag bei 56,7 ± 13 Jahren. Der Anteil an Männern nahm von 65% in der Gruppe der unter 50-jährigen auf 53% in der Gruppe der über 69-jährigen ab. Die Symptome waren altersunabhängig. Die diagnostische Latenz wurde mit zunehmendem Alter länger. Echokardiographie und Blutkultur waren die Kernelemente in der Diagnostik. Im Gegensatz zu jüngeren mit 24% wurden ältere Patienten mit 63% häufiger konservativ als operativ behandelt. Die Hospitalisierung war bei operativer im Gegensatz zu konservativer Versorgung deutlich länger. Die Letalität ist von Therapieform und Alter weitgehend unabhängig. Schlussfolgerung: Bei eindeutiger Indikationsstellung ist die operative Versorgung mit zunehmendem Alter eine zuverlässige Therapieoption.
Introduction: Age-related aspects of infective endocarditis are rarely mentioned in modern literature. We hypothezise that the age of patients has an influence on the outcome of infective endocarditis. Methods: A retrospective analysis of 107 cases of infective endocarditis, all treated at the Universitätsklinikum Halle-Kröllwitz from year 1990 until 2000. A new endocarditis register will be based on these cases. Results: The average age of the patients was 56.7 ± 13 years. The percentage of males decreased from 65% in the group younger than 50 years to 53% in the group older than 69 years. The symptoms were independent of age. The diagnostic latency increased with age. The most important diagnostic procedures were echokardiographie and blood culture. In Compared to younger patientes (24%) older patientes (63%) were more often conservatively treated. The time of hospitalisation statistcally longer after surgical treatment compared to conservative treatment. Lethality is by far independent of the choice of treatment Conclusion: With clear indications, surgery is a reliable method with increasing age.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9558
http://dx.doi.org/10.25673/2773
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf2.78 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.