Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3144
Title: Einfluß erhöhter atmosphärischer CO2-Konzentrationen auf den Sekundärstoffwechsel und Pathogenabwehrmechanismen von Nicotiana tabacum
Author(s): Maslak, Andrea
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2002
Extent: Online-Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000004194
Subjects: Elektronische Publikation
Hochschulschrift
Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: In dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass die Kultivierung von Tabakpflanzen unter erhöhtem atmosphärischem [CO2] bei ausreichender Stickstoffversorgung zu einer signifikanten Verschiebung im Metabolismus zugunsten der Phenylpropanoidbiosynthese führt, und dass der Gehalt an N-haltigen Alkaloiden vermindert ist unter Hoch-[CO2] in Abhängigkeit von der angebotenen N-Konzentration. Insbesondere wurden unter erhöhtem [CO2] höhere Konzentrationen für die Hauptkomponente Chlorogensäure und die Coumarine Scopolin und Scopoletin ermittelt. Inokulationsexperimenten mit dem Kartoffelvirus Y (PVY) zeigten, dass die höheren Gehalte an C-haltigen Phenylpropanen mit der verminderten Ausbreitung des Virus in den unter Hoch-[CO2] kultivierten Tabakpflanzen korrelieren. Um die Funktion der Coumarine Scopolin und Scopoletin in der Pathogenabwehr zu prüfen wurde eine UDPGlucose:Scopoletin Glucosyltransferase-Aktivität (SGT) aus einer Tabakzellkultur aufgereinigt. Parallel zur Reinigung der SGT wurde eine bereits beschriebene Salizylsäure-induzierbare Glucosyltransferase (IS5a) aus der Tabakzellkultur kloniert und im heterologen System exprimiert. Die Identität beider Proteine wurde durch den Vergleich der Peptidmassen mittels MALDI/TOF-MS gezeigt. Zur Modulation der SGT-Aktivität mit Hilfe von Sense-Konstrukten wurde der erhaltene cDNA-Klon stabil in Tabak transformiert. Inokulationsexperimente mit den transgenen Sense-Linien zeigten, dass die Aktivität der SGT und damit die Kapazität zur Bildung von Scopolin oder anderen glucosidierten Phenylpropanen zur Resistenz gegen PVY beiträgt.
It could be shown in this work that the cultivation of tobacco plants at elevated atmospheric [CO2] and sufficient nitrogen supply leads to a significant shift in plant metabolism to higher amounts of phenylpropanoids and lower levels of N-containing alkaloids dependent on the N-supply. Increased levels at high-[CO2] were observed especially for the main constituent chlorogenic acid and the coumarins scopolin and scopoletin. Inoculation experiments with the potato virus Y (PVY) showed, that the higher content of C-containing phenylpropanoids correlates to a decreased spread of this virus at high-[CO2]. To investigate the function of the coumarins scopolin and scopoletin in plant defence a UDPGlucose:Scopoletin glucosyltransferase activity (SGT) was purified from a tobacco cell culture. In parallel a known salicylic acid inducible glucosyltransferase (IS5a) was cloned from the tobacco cell culture and expresse heterologously. By comparison of the peptide masses obtained via MALDI/TOF-MS the identity of both proteins could be confirmed. To modify the SGT-activity using sense-constructs, the obtained cDNA-clon was transformed in tobacco. Infection experiments with the transgenic SGT-sense plants showed that the enhanced capacity for the production of scopolin or other glucosylated phenylpropanoids is involved in defence mechanisms leading to resistance against PVY.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9929
http://dx.doi.org/10.25673/3144
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf1.83 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.