Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/4959
Title: Elektromagnetische Effekte an elektrischen Zündmitteln (EED) mit angeschlossener Zündkreiselektronik (ZKE) bei impulsförmiger, breitbandiger Bestrahlung
Author(s): Sonnemann, Frank
Granting Institution: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Issue Date: 2009
Extent: Online-Ressource (PDF-Datei: 204 S., 19,1 MB))
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitätsbibliothek
Otto von Guericke University Library, Magdeburg, Germany
URN: urn:nbn:de:101:1-201012104010
Subjects: Elektromagnetismus
Hochschulschrift
Online-Publikation
Abstract: Ziel dieser Arbeit ist die Untersuchung von zwei verschiedenen Messverfahren basierend auf einer elektrischen Leistungsmessung und einer photometrischen Emissionsmessung zur Sicherstellung der elektromagnetischen Verträglichkeit von elektrischen Zündmitteln (EED) und elektrischen Zündkreisen (ZKE) bei gestrahlten impulsförmigen Störsignalen, wie sie z.B. von High-Power-Microwave (HPM)-, Damped-Sinusoidal (DS)- oder Ultra-Wide-Band (UWB)-Quellen generiert werden können. Aus dem zeitlichen Verlauf der elektrischen Messgrößen kann auf die vom EED-Brückendraht absorbierte Energie und die damit einhergehende Temperaturerhöhung und damit auf die Einhaltung bzw. Nichteinhaltung der geforderten Sicherheitsabstände geschlossen werden. Für den messtechnischen Vergleich wurde ein EED-Testsystem aufgebaut, in dem alle erforderlichen Sensoren integriert wurden. Die Arbeit diskutiert die gemessenen Störsicherheitsabstände für einige ausgewählte Leitungskonfigurationen aus durchgeführten Bestrahlungsuntersuchungen mit einer breitbandigen DS-Quelle. Eine Validierung der experimentellen Ergebnisse erfolgt durch Einkopplungs-, Impedanz- und Temperaturmodelle. Diese sind überwiegend in Form einer SPICE-Netzwerkstruktur angegeben, mit dem Vorteil, dass sie in einer einheitlichen numerischen Simulationsumgebung übersichtlich zusammengeschaltet werden können.
Goal of this work is the investigation of two different measurement techniques based on an electrical power measurement and a photometric radiation measurement to guarantee the electromagnetic compatibility of electrical explosive devices (EED) with connected firing circuit in the presence of radiated pulsed disturbances which may be generated by High-Power-Microwaves (HPM)-, Damped-Sinusoidal (DS),- or Ultra-Wide-Band (UWB) sources. The measurement gives information about absorbed EED bridgewire energy and corresponding temperature increase in order to verify the compliance or non-compliance with EED safety margin regulations. Both measurement techniques have been compared by use of an EED test system in which all sensors have been integrated. The work discusses the measured safety margins at wideband DS-irradiation for some selected firing line configurations. The experimental results are validated by coupling-, impedance- and temperature models. They are mostly given in a SPICE network structure with the advantage that they can easily be combined in a unique simulation environment.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/11001
http://dx.doi.org/10.25673/4959
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Frank_Sonnemann.pdf19.11 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.