Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/13411
Title: Digitized Inhumanities: Hexenprozessakten aus Rostock (1584) und Hainburg (1617-18) aus dem Blickwinkel des „elaborierten Hexereibegriffs“
Author(s): Müller, Andreas
Issue Date: 2018-02-26
Type: Conference Object
Language: German
Abstract: Das Poster zeigt die strukturelle Analyse eines Dokumentenkorpus von Hexenprozessakten aus Rostock 1584. Zentrale Fragestellung ist dabei, inwiefern der sogenannte "elaborierte Hexereibegriff", bestehend aus Teufelspakt, Teufelsbuhlschaft, Hexensabbat, Hexenflug und Teufelspakt, den Inhalt der Prozessakten adäquat abbildet bzw. welche Kategorien außerhalb dieses engen Forschungsbegriffes liegen. Mithilfe des Dokumentenvergleichsdiagramm der Software MAXQDA wird die Verteilung und Abdeckung der verschiedenen inhaltlichen Kategorien verdeutlicht. Das Poster wurde auf der DHd Konferenz 2018 in Köln präsentiert.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/13474
http://dx.doi.org/10.25673/13411
Open Access: Open access publication
License: (CC BY-NC 4.0) Creative Commons Attribution NonCommercial 4.0
Appears in Collections:Poster und Präsentationen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Abstract.rtfAbstract des Posters zur Einreichung bei der Tagung4.41 MBRTFView/Open
-Komprimiertes Bildfile des Posters--Thumbnail
  
See online IIIF
-Unkomprimiertes Bildfile des Posters--Thumbnail
  
See online IIIF
Postertext.rtfText des Posters48.56 kBRTFView/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons