Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/14056
Title: Die automatisierungstechnisch unterstützte Integration von Labordaten in das Produktionsleitsystem einer verfahrenstechnischen Anlage
Author(s): Dorn, Hendrik
Referee(s): Prof. Dr. Ortwein, Andreas
Dipl.-Ing. Treichel, Holger
Granting Institution: Hochschule Merseburg
Issue Date: 2019-06-27
Type: Bachelor Thesis
Language: German
Publisher: Hochschulbibliothek, Hochschule Merseburg
URN: urn:nbn:de:gbv:542-1981185920-141870
Subjects: Produktionsleitsystem
Messdaten
Abstract: In der vorliegenden Arbeit wurde das Thema „Die automatisierungstechnisch unterstützte In-tegration von Labordaten in das Produktionsleitsystem einer verfahrenstechnischen Anlage“ behandelt. Gegenstand der Betrachtung waren die verschiedenen Unternehmensebenen der PURAGLOBE Germany GmbH. Es wurde der Prozess, das Prozessleitsystem und die Daten-grundlage eines Produktionsleitsystems beschrieben. Der Prozess ist das Recycling von Altöl in Basisöl. Als Prozessleitsystem wird Experion PKS von Honeywell verwendet. Die Daten-grundlage des Produktionsleitsystems ist inmation. Da in den Online-Analysesystemen die Analysewerte des Labors nicht aufliefen, sollten im Produktionsleitsystem Laborwerte mit Prozesswerten verglichen werden können. Dazu war es erforderlich, die Labormesswerte in die Datengrundlage des Produktionsleitsystems zu über-führen. Dieser Arbeitsablauf sollte mit Hilfe eines Workflowmanagementsystems verbessert werden. Das dabei zu verwendende Workflowmanagementsystem musste ausgewählt wer-den. Joget Workflow hat alle Entscheidungskriterien erfüllt. Messwerte, die von einem Mess-gerät auflaufen, sollten automatisch in den Arbeitsablauf einfließen. Ziel war es, den Zeitpunkt der Messung mit dem bestimmten Messwert zu verbinden. Dafür wurde mit Hilfe von Joget Workflow eine App erstellt, die verschiedene Prozesse enthält. Wäh-rend der Prozesse werden BeanShell-Tools ausgeführt, die eingegebene Daten verarbeiten und an inmation weitergeben. Dazu sind SQL-Befehle und HTTP-Anfragen verwendet worden. Schließlich war es möglich, ein Messgerät an das bestehende Netzwerk anzuschließen und die Messwerte des Messgeräts in die App einfließen zu lassen. Außerdem wird beim Starten der App eine Eingabemaske angezeigt, in die Laboranten die Messdaten eingeben. Die Funk-tion der App konnte bereits in einer Nutzerpräsentation vorgestellt werden.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/14187
http://dx.doi.org/10.25673/14056
Open Access: Open access publication
License: (CC BY 4.0) Creative Commons Attribution 4.0
Appears in Collections:Ingenieur- und Naturwissenschaften

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
DornHendrik_Die_automatisierungstechnisch_unterstuetzte_Integration_von_Labordaten.pdf2.38 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons