Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/14127
Title: Alter(n)sbilder und Bildung im Alter an Hochschulen : empirische Untersuchung von organisationalen und individuellen Alter(n)sbildern im Kontext der nachberuflichen wissenschaftlichen Weiterbildung in Deutschland
Author(s): Rathmann, AnnikaLook up in the Integrated Authority File of the German National Library
Referee(s): Dippelhofer-Stiem, Barbara
Granting Institution: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Humanwissenschaften
Issue Date: 2016
Extent: ix, 266 Seiten
Type: HochschulschriftLook up in the Integrated Authority File of the German National Library
Type: Doctoral Thesis
Exam Date: 2016
Language: German
URN: urn:nbn:de:gbv:ma9:1-1981185920-142632
Subjects: Hochschulbildung
Tertiärbereich
Abstract: Die Lebensphase „Alter“ ist vielfältigen Veränderungen unterworfen. Neben der quantitativen Ausdehnung in der Biografie des Einzelnen, vollzieht sich eine Diversifizierung von Lebenslagen und -verläufen. Dabei kommt in der Wissens- und Informationsgesellschaft auch in dieser Lebensphase der Bildung eine Schlüsselrolle zu. So haben Personen in der nachberuflichen bzw. nachfamiliären Phase auch die Möglichkeit an akademischen Veranstaltungen zu partizipieren. Während die Bedeutung dieser Angebote für die Teilnehmenden bereits umfassend theoretisch und empirisch beleuchtet wurde, sind Studien zu den dabei transportierten Alter(n)sbildern sowie zu den Alter(n)svorstellungen Studierender bislang weitgehend ein Desiderat. So werden zwar mögliche Auswirkungen des intergenerationellen Austausches diskutiert, empirische Evidenzen dafür finden sich jedoch bislang kaum. Die vorliegende Arbeit nimmt daher organisationale und individuelle Alter(n)sbilder in den Blick und geht insbesondere den Fragen nach, wie die Angebots-landschaft der nachberuflichen wissenschaftlichen Weiterbildung an Universitäten ausgestaltet ist, welche Vorstellungen vom Alter und Altern die Senioren- und Regel-studierenden aufweisen und welche Bedeutung dabei das intergenerationelle Lernen spielt. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass sich Alter(n)sbilder multidirektional sowie multi-dimensional gestalten und geben Hinweise auf deren Situationsspezifik und Variabilität im Hochschulkontext.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/14263
http://dx.doi.org/10.25673/14127
Open Access: Open access publication
License: (CC BY-SA 4.0) Creative Commons Attribution ShareAlike 4.0
Appears in Collections:Fakultät für Humanwissenschaften (ehemals: Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften)

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Rathmann_Annika_Dissertation_2016.pdfDissertation3.82 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons