Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/32384
Title: 011 - Psychosomatischer Einstellungsfragebogen (ZPID-Standard 9001406)
Author(s): Lehr, Ursula
Thomae, Hans
Leinich, Lena
Issue Date: 1983
Type: Master thesis
Language: German
Subjects: BOLSA
Psychologische Tests
Längsschnittstudie
Generationenforschung
Sozialkategorien
Methoden
Einstellungen
Persönlichkeit
Psychological tests
Longitudinal study
Generational Research
Methods
Abstract: Der Psychosomatische Einstellungsfragebogen (PEF) befragt die Probanden zu bestimmten Einstellungen, die sie jeweils bestätigen oder verneinen müssen. Zu den insgesamt zehn Kategorien gehören Einstellungen zum Körperbewusstsein, zur Gesundheit, zur Selbstwahrnehmung, eigenen Familie, Sexualität, Selbstständigkeit der Kinder, beruflichen Leistung, den Lebensgenuss und zu den eigenen Finanzen. Außerdem wird die Einstellung zu Spiel und Technik abgefragt. Jede Kategorie hat zusätzlich noch einmal zwei bis vier Fragen. Damit ergeben sie grundsätzlich 25 mögliche Fragen. Dabei geben die Probanden auf einer Skala von 0-4 an, wie stark sie einer bestimmten Aussage zustimmen und wie stark diese auf sie selbst zutrifft. Die Items werden durch die Versuchsleiter ausgewählt und können inhaltlich stark variieren. Somit kann beim PEF individuell festgelegt werden, wie persönlich oder allgemein die Themen der Fragen sein werden. Der Test geht auf Hehl und Wirsching zurück.
The Psychosomatic Attitude Questionnaire (PEF) asks the subjects about certain attitudes, which they must confirm or deny in each case. The ten categories include attitudes to body awareness, health, self-perception, one's own family, sexuality, independence of children, professional performance, enjoyment of life and one's own finances. In addition, the attitudes towards play and technique are queried. Each category has two to four additional questions. This results in 25 possible questions. On a scale of 0-4, the test persons indicate how strongly they agree with a certain statement and how strongly it applies to themselves. The items are selected by the test leaders and can vary greatly in content. Thus, in the PEF it can be individually determined how personal or general the topics of the questions will be. The test is based on Hehl and Wirsching.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/32561
http://dx.doi.org/10.25673/32384
Open Access: Open access publication
License: (CC BY 4.0) Creative Commons Attribution 4.0
Appears in Collections:Musterbeispiele und Beschreibungen der Psychologischen Tests

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Psych_Test_11.pdfMusterbeispiel17.04 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons