Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/34716
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.refereeProf. Dr. Voß, Heinz-Jürgen-
dc.contributor.refereeAndreas, Elisabeth-
dc.contributor.authorBaier, Jonas-
dc.date.accessioned2020-10-08T12:09:20Z-
dc.date.available2020-10-08T12:09:20Z-
dc.date.issued2020-09-22-
dc.date.submitted2020-09-12-
dc.identifier.urihttps://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/34911-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.25673/34716-
dc.description.abstractDiese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage inwiefern die Theorie hegemonialer Männlichkeit in der Jungen*arbeit aufgegriffen wird. Hierzu werden zunächst hegemoniale Männlichkeit und Jungen*arbeit in ihren Grundzügen dargestellt. Dann werden aus den Betrachtungen und weiterer Ergänzungen Bezugspunkte herausgearbeitet. Schließlich werden die Bezugspunkte ausgewertet. Ein Resümee, ob die Theorie in der Jungen*arbeit von Relevanz ist, wird abschließend gezogen. In der Arbeit konnten Bezugspunkte, aber auch Grenzen der Anwendbarkeit aufgezeigt werden.ger
dc.language.isoger-
dc.publisherHochschulbibliothek, Hochschule Merseburg-
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by/4.0/-
dc.subjectHegemotionale Männlichkeitger
dc.subjectJungenarbeitger
dc.subjectMännlichkeitsforschungger
dc.subject.ddcDDC::300 Sozialwissenschaften::300 Sozialwissenschaften, Soziologie-
dc.titleHegemoniale Männlichkeit und Jungen*arbeit - Wie eine Männlichkeitstheorie in der Jungen*arbeit aufgegriffen wirdger
dc.typeBachelor Thesis-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:542-1981185920-349115-
local.versionTypesubmittedVersion-
local.publisher.universityOrInstitutionHochschule Merseburg-
local.openaccesstrue-
local.accessrights.dnbfree-
Appears in Collections:Soziale Arbeit, Medien und Kultur

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
BaierJonas_Hegemotionale_Männlichkeit_und_Jungenarbeit.pdf176.75 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons