Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/34805
Title: On the analysis and design of in-wheel motor for vehicle application
Author(s): Perekopskiy, Sergey
Referee(s): Kasper, Roland
Granting Institution: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Maschinenbau
Issue Date: 2020
Extent: XVII, 137 Blätter
Type: HochschulschriftLook up in the Integrated Authority File of the German National Library
Type: Doctoral thesis
Exam Date: 2020
Language: English
URN: urn:nbn:de:gbv:ma9:1-1981185920-350042
Subjects: Elektrische Maschinen und Antriebe
Straßenfahrzeugtechnik
Abstract: The revolutionary changes in automotive industry which are based on the following trends in environmental protection, lead to the new requirements that must be met in modern vehicles. Thus, for the automotive industry, electric powered vehicles are becoming an increasingly relevant factor in the competition against climate change. The expert community is united in the opinion that e-mobility is becoming the dominant factor in improving the operating efficiency of vehicles. At the same time, the key aspects of changes in the context of the development of vehicles represent directions that bring serious changes to the traditional automotive industry, especially in its design and technological basis. One special example of a possible way of change represents an in-wheel motor which provides a powerful and compact drive solution for electric vehicles. The in-wheel motor as a modular element of an electric drive has long been known. In-wheel motors for a vehicle have remarkable advantages as compactness and present a wide field of research for possible integration in vehicle structures. Currently, the development of motor-in-wheeled electric transport drives is continuously increasing. However, such a constructive solution for the vehicles could not be implemented until recently for a variety of reasons. First of all, due to the impossibility of development of a compact, highly efficient drive that meets its power and torque requirements. Therefore, the main disadvantage of the in-wheel motor is an unsprung weight. This is why a usage of modern lightweight technologies in in-wheel motors is significant. The purpose of this thesis is to present for the first time the findings and conclusions about the potential of the novel in-wheel motor design with significant specific power and torque density for a vehicle with regard to manufacturability and functionality. For this purpose, the design methodology of the in-wheel motor was presented, which has an ambivalent manner. On the one hand the ascertainment of increased potentials for modern lightweight technologies and materials according to their application on the in-wheel motor is applied to minimize the total weight of the motor. On the other hand, an increase of the power and torque characteristics is realized by the usage of new concept of the motor active parts – novel winding technique and arrangement of the magnets. In addition, features such as functionality, stiffness and robustness have been considered due to the innovative approach of specific load compensation in the in-wheel motor. Relevant research has demonstrated that integration of the in-wheel motor in common vehicles together with a unique coupling element is soluble. The potentials of the developed methodology were demonstrated by component and system testing of the completed prototypes.
Die revolutionären Änderungen in der Automobilbranche, die auf den Tendenzen des Umweltschutzes beruhen, führen zu den neuen Anforderungen, die in modernen Fahrzeugen erfüllt werden müssen. Für die Automobilindustrie werden somit die elektrisch angetriebenen Fahrzeuge zu einem immer wichtigeren Faktor im Wettbewerb gegen den Klimawandel. Die Experten sind sich in der Meinung einig, dass die Elektromobilität zu einem dominierenden Faktor wird, da die Steigerung der Fahrzeugeffizienz somit gewährleistet ist. Gleichzeitig stellen die Schwerpunkte der Veränderungen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Fahrzeugen die neuen Entwicklungsrichtungen dar, die gravierende Veränderungen für die traditionelle Automobilindustrie mit sich bringen, insbesondere in Bezug auf Design und technologische Basis. Ein spezielles Beispiel der möglichen Art und Weise von Veränderungen stellt ein Radnabenmotor dar, der eine leistungsstarke und kompakte Antriebslösung für Elektrofahrzeuge bietet. Der Radnabenmotor als modulares Element des Elektroantriebs ist schon lange bekannt. Radnabenmotoren für die Fahrzeuge haben erhebliche Vorteile wie die Kompaktheit und stellen ein weites Forschungsfeld für eine mögliche Integration in die Fahrzeugstruktur dar. Zurzeit nimmt die Entwicklung von elektrischen Radnabenantrieben kontinuierlich zu. Allerdings war es bis vor kurzem aus einer Vielzahl von Gründen nicht möglich, eine solche konstruktive Lösung für die Fahrzeuge einzusetzen. Zunächst einmal aufgrund der Unmöglichkeit, einen kompakten, hocheffizienten Antrieb zu entwickeln, der den Leistungs- und Drehmomentanforderungen genügt. Folglich ist der Hauptnachteil des Radnabenmotors eine ungefederte Masse. Aus diesem Grund ist der Einsatz moderner Leichtbautechnologien im Radnabenmotor von Bedeutung. Ziel dieser Arbeit ist es, erstmals die Erkenntnisse und Schlussfolgerungen über das Potential der neuartigen Radmotorkonstruktion mit signifikanter spezifischer Leistungs- und Drehmomentdichte für ein Fahrzeug im Hinblick auf Herstellbarkeit und Funktionalität darzustellen. Zu diesem Zweck wurde die Entwurfsmethodik des Radnabenmotors in zwiespältiger Weise vorgestellt. Zum einen wird die Ermittlung erhöhter Potentiale für moderne Leichtbautechnologien und -werkstoffe entsprechend ihrer Anwendung auf den Radnabenmotor angewendet, um das Gesamtgewicht des Motors zu minimieren. Zum anderen wird eine Erhöhung der Leistungs- und Drehmomentcharakteristika durch den Einsatz eines neuen Konzeptes der motoraktiven Teile - neuartige Wicklungstechnik und Anordnung der Magnete, realisiert. Zusätzlich wurden solche Eigenschaften wie Funktionalität, Steifigkeit und Robustheit durch die Verwendung eines innovativen Ansatzes der spezifischen Lastkompensation im Radnabenmotor berücksichtigt. Aktuelle Untersuchungen haben gezeigt, dass die Integration des Radnabenmotors in ein konventionelles Fahrzeug in Verbindung mit einem speziellen Kupplungselement lösbar ist. Die Potentiale der entwickelten Methodik wurden durch Komponenten- und Systemtests an den fertigen Prototypen demonstriert.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/35004
http://dx.doi.org/10.25673/34805
Open Access: Open access publication
License: (CC BY-SA 4.0) Creative Commons Attribution ShareAlike 4.0
Appears in Collections:Fakultät für Maschinenbau

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Perekopskiy_Sergey_Dissertation_2020.pdfDissertation9.85 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons