Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3506
Title: Langzeitstabilität der Mitochondrienfunktion permeabilisierter Muskelfasern in der Diagnostik mitochondrialer Enzephalomyopathien
Author(s): Kraft, Andrea
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2004
Extent: Online-Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000007291
Subjects: Elektronische Publikation
Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen die Weiterentwicklung und Optimierung der Skinned fiber-Technik in Verbindung mit der hochauflösenden Respirometrie zur funktionellen Untersuchung von Mitochondrien. Versuche zur Stabilität von Mitochondrien zeigen, dass die mitochondriale Funktion in Muskelfasern bei der Veratmung von Komplex I- und Komplex II-abhängigen Substraten bei einer Lagerung im eisgekühlten Storagepuffer 36 Stunden stabil bleibt. Die stabile Mitochondrienfunktion ist nur bei ununterbrochener Kühlung des Muskelmaterials gewährleistet. Die neu etablierte multiple Substrat-Inhibitor-Titration bietet mit der Ermittlung der auf die Succinatatmung bezogenen Pyruvatatmung innerhalb einer Faser die Möglichkeit, einen vom Mitochondriengehalt der Muskelfasern unabhängigen Funktionsparameter zu gewinnen, der es erlaubt, Komplex I-abhängige Funktionsdefizite zu detektieren. In der vorliegenden Arbeit wird weiterhin gezeigt, dass der Versand von Biopsieproben auf dem Postweg möglich ist. Bei Einhaltung der erforderlichen Transportbedingungen bleibt die mitochondriale Funktion unbeeinflusst, so dass respirometrische Untersuchungen zur Diagnostik durchgeführt werden können.
We optimized the skinned fiber technique and high resolution respirometry developed for the examination of mitochondrial function. Storage of skeletal muscle fibers in ice-cooled storage buffer for 36 hours did not caused a significant change in mitochondrial function as determined by respiration of complex I and II dependent substrates. However, stable mitochondrial function was only guaranteed if cooling was without interruption. The newly established multiple substrate-inhibitor titration provides the possibility to measure complex I dependent functional deficits. This parameter was shown to be independent of the mitochondrial content of skeletal muscle fibers. Furthermore, we showed that shipment of samples in ice-cooled storage buffer by mail did not significantly influence mitochondrial function measured by respirometry.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/10291
http://dx.doi.org/10.25673/3506
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf421.33 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.