Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3569
Title: Selektion und Charakterisierung braunrostresistenter Weizen - Aegilops markgrafii - Introgressionslinien
Author(s): Weidner, Annette
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2004
Extent: Online-Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000007956
Subjects: Weizen
Getreiderost
Aegilops markgrafii
Resistenzzüchtung
Introgression
Elektronische Publikation
Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: 169 Aegilops markgrafii -Abstammungen aus verschiedenen Regionen des Verbreitungsgebietes wurden im Jungpflanzenstadium nach künstlicher Inokulation auf das Resistenzverhalten gegenüber Weizenbraunrost geprüft. Ca. 67% der getesteten Abstammungen waren resistent. In der Region um Ankara (Türkei) zeichnete sich eine Anhäufung resistenter Abstammungen ab, die sich noch auf den der türkischen Küste vorgelagerten großen Inseln fortsetzte. Abstammungen mit heterogenen und anfälligen Reaktionen kommen verstärkt auf den Inseln der Ägäis, dem griechischen Festland, Bulgarien sowie dem südöstlichen Teil der Türkei vor. Durch Testkreuzungen wurde die genetische Grundlage der Braunrostresistenz der Ae. markgrafii Abstammung 'S740-69' ermittelt. Die Vererbung der Resistenz erfolgte durch ein dominantes Gen unter Beteiligung von Minorfaktoren. Aus der Kreuzung Triticum aestivum L. cv. 'Alcedo' x Ae. markgrafii 'S740-69' wurden 30 braunrostresistente Introgressionslinien sowie eine Population, die sich durch ihren sehr weizenähnlichen Habitus deutlich von den o.a. Introgressionslinien unterscheidet, selektiert. In den einzelnen Versuchsjahren blieb die Resistenz der Introgressionslinien gleichbleibend auf hohem Niveau, während die Anzahl resistenter Pflanzen in der Population mit weizenähnlichem Habitus sank. Letztendlich konnte jedoch eine stabile braunrostresistente Linie mit weizenähnlichem Habitus selektiert werden. Die Vererbung der Resistenz der Introgressionslinien erfolgte im Jungpflanzenstadium, wie bei Aegilops markgrafii, durch ein dominantes Gen unter Beteiligung von Minorfaktoren. Im adulten Pflanzenstadium zeichnete sich die Wirkung zweier Gene ab. Ae. markgrafii zeigte eine starke hypersensitive Resistenzreaktion gegenüber Braunrost. Nach Einlagerung der Resistenz in den genetischen Hintergrund des Weizens wurde die Resistenzreaktion modifiziert realisiert: die Hypersensitivitätsreaktion läuft verlangsamt ab und der Schwerpunkt der Reaktion liegt, offensichtlich bedingt durch die Wachsschicht auf der Blattoberfläche, im prähaustoriellen Bereich.
169 Aegilops markgrafii -accessions from different regions of the distribution area were tested after artificial inoculation against wheat leaf rust in the seedling stage. Approximately 67% of the tested accessions were resistant. There was an accumulation of resistant accessions around Ankara (Turkey), which remains the same along the south eastern part and the large islands near the coastal area of this country. Accessions with heterogeneous and susceptible reactions were found on the Aegean islands, Greece, Bulgaria and the south eastern part of Turkey. To detect the number of genes, causing the resistance of the Aegilops markgrafii accession 'S740-69', test crosses were carried out. One dominant gene and minor factors were assumed to be responsible for the resistance. From a cross of Triticum aestivum L. cv. 'Alcedo' x Ae. markgrafii 'S740-69' thirty leaf rust resistant introgression lines and a population, which differed very clearly from the introgression lines through the wheat-like growth habit, were selected. In the experimental years the portion of resistant plants within the introgression lines were very high, whereas the number of resistant plants in the population with the wheat-like habit decreased in this period. However, at least one stable leaf rust resistant line was selected. The inheritance of the rust resistance of the introgression lines in the seedling stage was based on one dominant gene and further minor factors. In the adult plant stage two genes were detected. The resistance reaction of Ae. markgrafii was characterised by a strong hypersensitivity. In the genetic background of wheat this reaction was modified: a formation of larger necrotic areas was observed and the development of appressoria was suppressed possibly due to the wax layer on the leaf surface.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/10354
http://dx.doi.org/10.25673/3569
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf3.28 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.