Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3679
Title: Morphotaxonomic revision of foliicolous Cladosporium species (hyphomycetes
Author(s): Schubert, Konstanze
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2005
Extent: Online-Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: English
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000009554
Subjects: Cladosporium
Systematik
Elektronische Publikation
Hochschulschrift
Online-Publikation
Zsfassung in dt. Sprache
Abstract: Die vorliegende Arbeit ist Teil einer umfassenden monographischen Bearbeitung der Gattung Cladosporium s. lat. Die Geschichte, Phylogenie, Taxonomie, Beschreibung und Abgrenzung der Gattung Cladosporium werden detailliert besprochen. Die Arbeit stellt darüber hinaus einen weiteren Beitrag zu einer morphotaxonomischen Revision von Cladosporium-Arten dar; alle Taxa, die in der Literatur als blattbewohnend, auf lebenden oder absterbenden Blättern vorkommend, klassifiziert wurden (exklusive Arten, die früher unter Heterosporium geführt worden sind), werden behandelt. Typusmaterial und weitere Kollektionen zahlreicher Arten wurden mittels Licht- und Rasterelektronenmikroskopie untersucht. Für die echten, blattbewohnenden Arten von Cladosporium s. str., die durch ihre coronate (krönchenförmige) Narbenstruktur gut charakterisiert sind, werden umfassende Beschreibungen, Abbildungen und Kommentare angegeben. Wirtsspektren und Verbreitungs-daten sind beigefügt. Zwölf neue Cladosporium-Arten und 2 Neukombinationen werden eingeführt. Die Identität und Interpretation zahlreicher Arten wird durch die Auswahl von Lectotypen geklärt. Ein tabellarischer Schlüssel basierend auf Wirtspflanzengattungen wird für die blattbewohnenden Cladosporium-Arten angeboten. Ein dichotomer Schlüssel, der auf Morphologie und Ökologie basiert, umfasst die blattbewohnenden Arten sowie einige saprophytische Taxa. Einige häufige, weit verbreitete saprophytische Cladosporium-Arten, die oft als sekundäre Besiedler auf lebenden oder absterbenden Blättern vorkommen, werden diskutiert. Zahlreiche Cladosporium-Arten konnten basierend auf Untersuchungen von Typusmaterial als Synonyme zu saprophytischen Taxa gestellt werden. Für Artnamen, für die kein Typusmaterial oder andere authentische oder repräsentative Kollektionen vorlagen, werden Originaldiagnosen und falls vorhanden auch Abbildungen reproduziert und kommentiert. Die taxonomische Zugehörigkeit dieser Taxa ist meist ungeklärt. Arten, die nicht zu Cladosporium s. str. gehören, werden separat in alphabetischer Ordnung gelistet. Typuskollektionen, Basionyme, taxonomische Zugehörigkeit, falls bekannt, Literaturzitate, Wirtsspektren, Verbreitungsdaten und Kommentare werden angegeben. Einige auszu-schließende Arten, die bisher nicht wieder beschrieben und noch nicht publiziert wurden, werden detailliert behandelt; Beschreibungen und in einigen Fällen auch Illustrationen werden angeboten.
The present work is part of a comprehensive monographic examination of the genus Cladosporium s. lat. The history, phylogeny, taxonomy, circumscription and delimitation of the genus Cladosporium are discussed in detail. Furthermore, it is an additional contribution to a morphotaxonomic revision of Cladosporium species, in which all taxa classified in literature to be foliicolous (excluding species formerly referred to Hetero-sporium), occurring on living or fading leaves, are treated. Type material and additional collections of numerous species have been re-examined by means of light and scanning electron microscopy. Comprehensive descriptions, illustrations and commentaries are provided for the true foliicolous species of Cladosporium s. str., well-characterised by having coronate conidiogenous loci and hila. Known host range and distribution data are added. Twelve new Cladosporium species are described and two new combinations are introduced. Identities and interpretations of many names are clarified by lectotypifications. A tabular key to the foliicolous Cladosporium species, based on host genera, is provided. A general dichotomous key, based on morphology and ecology, contains foliicolous species and few saprobic ones. Some common widespread saprobic Cladosporium species, often occurring as secondary invaders on living or fading leaves, are discussed. Based on re-examinations of type collections, numerous Cladosporium species proved to be conspecific with saprobic taxa. For species names without any available type collections or any other authentic or representative specimens, original descriptions and illustrations, if present and available, are reproduced and commentaries are supplied. The taxonomic affinity of these taxa is usually unclear. Species not belonging in Cladosporium s. str. are listed separately in alphabetical order. Type collections, basionyms, taxonomic affinities if known, literature references, host range and distribution data and commentaries are given. Some excluded species, not yet redescribed and published, are treated in detail providing descriptions and in some cases also illustrations.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/10464
http://dx.doi.org/10.25673/3679
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf102.21 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.