Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/13545
Title: Stellenwert der phonologischen Bewusstheit im Rahmen der Diagnostik der Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
Author(s): Leopold, Stefan
Referee(s): Bartel, Sylvia
Fuchs, Michael
Müller, Rainer
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2018
Extent: 1 Online-Ressource (80 Seiten)
Type: Hochschulschrift
Type: Doctoral Thesis
Exam Date: Tag der Verteidigung: 27.09.2018
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-23519
Subjects: Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung; AVWS; Phonologische Bewusstheit; BAKO1-4; phonologische Merkfähigkeit
auditory processing disorder; APD; phonological awareness; BAKO1-4; phonological working memory
Abstract: Zur Diagnostik der Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung AVWS wird in der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie empfohlen, neben einer umfassenden Teilleistungsdiagnostik mit psychometrischen, psychoakustischen und audiometrischen Tests die Phonologische Bewusstheit mit dem Test BAKO1-4 zu erfassen. Eine Empfehlung zur Einordnung in die Diagnose AVWS wird nicht gegeben. In der retrospektiven Auswertung von 120 untersuchten Kindern im Zeitraum von 2012 bis 2015 wurde kein Zusammenhang zwischen beiden Teilleistungsstörungen gefunden. Da mehr Kinder eine Einschränkung der Phonologischen Bewusstheit (87) als eine AVWS (72) zeigten, sollten für eine adäquate Therapieplanung beide Störungen untersucht werden. Eine Empfehlung für eine vereinfachte Testbatterie zur AVWS-Diagnostik konnte nicht gefunden werden. Eine Überrepräsentation der Teilleistung phonologische Merkfähigkeit im Rahmen der Testauswahl zur AVWS-Diagnostik konnte nicht gesehen werden.
The German guideline APD proposes different psychometric, psychoacoustic and audiometric tests and the assessment of the phonological awareness by the test BAKO1-4 to identify an auditory processing disorder APD. But there is no hint how to categorize the BAKO1-4 test results. The present retrospective study of 120 children on a period ranging from 2012 to 2015 found no correlation between both disorders. We diagnosed 87 children with phonological awareness but 72 children with APD. As a result we propose to test both disorders. There is no advice to perform fewer tests to make an APD diagnosis. The phonological working memory is not overrepresented in the combination of different APD tests.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/13641
http://dx.doi.org/10.25673/13545
Open Access: Open access publication
Appears in Collections:Medizin und Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Leopold_Stefan_Dissertation_Med_Fak_MLU_Halle_2018.pdf820.5 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.