Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/13577
Title: Medizinische Aspekte des Polizeigewahrsams in Europa
Author(s): Fabian, Jana
Advisor(s): Heide, Steffen
Püschel, Klaus
Zack, Fred
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2018
Extent: 1 Online-Ressource (57 Seiten)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: Tag der Verteidigung: 15.10.2018
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-23806
Subjects: Polizeigewahrsam; Gesundheitswesen; Rechtsmedizin; CPT; Europäische Länder; Gewahrsamsdauer; Gewahrsamstauglichkeit; Todesfälle im Gewahrsam; Kontrollmodus
Police custody; Healthcare; Forensic medicine; CPT; European countries; Length of custody; Fitness for custody; Death in custody; Control mode
Abstract: In der vorliegenden Arbeit erfolgte erstmals eine umfassende Betrachtung der medizinischen Aspekte des Polizeigewahrsams in den europäischen Ländern. Dabei wurde durch eine Forschungsgruppe aus England, Frankreich und Deutschland ein Fragebogen erarbeitet, mit dem 25 Länder Europas vollständig erfasst werden konnten. Im Ergebnis zeigte sich, dass die medizinische Versorgung im Polizeigewahrsam von einem europäischen Standard noch sehr weit entfernt ist. Auf der Grundlage der Empfehlungen des CPT sollte eine europaweit verbindliche Basisregelung erarbeitet werden. Darüber hinaus sollten Statistiken über schwere Gesundheitsschädigungen und Todesfälle im Polizeigewahrsam länderübergreifend geführt, analysiert und publiziert werden, damit daraus mögliche Ansatzpunkte für eine Prävention erkannt und erarbeitet werden können.
This work should for the first time survey in a nearly complete matter the medical aspects of police custody of most European Countries. Within the study group from England, France and Germany a questionnaire was developed, in which 25 countries were included. The results showed that medical care in police custody is far off from a European standard. Based on the recommendations of the CPT, basic European standards should be established. Furthermore, harm and death in police custody should be statistically analysed and published across national borders in order to be able to recognize and work out potential opportunities for prevention.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/13673
http://dx.doi.org/10.25673/13577
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Medizin und Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Promotion_Jana_Fabian-elektronische Publikation.pdf1.54 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.