Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/13744
Title: Orientierungssysteme im öffentlichen Raum und ihre barrierefreie Nutzung am Beispiel der Gestaltung und Umsetzung eines Orientierungssystems für den Archehof Kneese
Author(s): Ehrentraut, Rico
Referee(s): Prof. Dipl.-Grafikdesignerin Alexander, Kerstin
Granting Institution: Hochschule Merseburg
Issue Date: 2018-12-18
Type: Master Thesis
Language: German
Publisher: Hochschulbibliothek, Hochschule Merseburg
URN: urn:nbn:de:gbv:542-1981185920-138432
Subjects: Orientierungssysteme
Orientierungshilfen
Barrierefreiheit
visuelle Wahrnehmung
Abstract: Schilder, Wegweiser, Informationstafeln oder Übersichtspläne sind typische Orientierungshilfen, womit ortsfremde Menschen öffentliche Räume oder Gebäude erschließen und folglich bestimmte Ziele erreichen können. Unter diesem Aspekt versucht die vorliegende Masterthesis unter dem Titel »Orientierungssysteme im öffentlichen Raum und ihre barrierefreie Nutzung am Beispiel der Gestaltung und Umsetzung eines Orientierungssystems für den Archehof Kneese« signaletische Systeme darzustellen, welche im öffentlichen Raum zur Orientierung, Wegefindung und Informationsdarstellung dienen. Die Möglichkeit einer barrierefreien Nutzung durch Menschen mit Beeinträchtigungen erfährt dabei eine besondere Aufmerksamkeit. Anhand der Relevanz barrierefreier Kommunikation in unserer heutigen und zukünftigen Gesellschaft wird auf die Anwendung und Umsetzung universellen Designs Bezug genommen. Am Beispiel des Archehofs in der Domäne Kneese wird exemplarisch eine individuelle Lösung eines Orientierungssystems unter Berücksichtigung einer barrierefreien Nutzung verdeutlicht. Innerhalb dessen wird die Gestaltung und Entwicklung der Orientierungshilfen gemäß der Zielgruppe erläutert, sowie der Erstellungsprozess des Orientierungssystems aufgezeigt. Im praktischen Teil der Masterthesis wird der Fragestellung nachgegangen, ob ein Zusammenhang zwischen taktilen Elementen eines Orientierungs- und Lageplans und deren Erkennbarkeit besteht. Diese Untersuchung bezieht sich dabei auf Menschen mit Lernschwierigkeiten. Die visuelle Wahrnehmung und die damit verbundene Differenzierung der Informationen wird mit Hilfe eines Sehtests empirisch erhoben. Gemeinsam mit einer Untersuchung zur taktilen Präferenz von erhabenen Elementen aus dem Übersichtsplan des Arche Hofs soll, dem Inklusionsgedanken folgend, eine Aussage zu einer geeigneten Erhabenheit taktiler Elemente auf dem Lage- und Orientierungsplan des Archehofs getroffen werden. Neben Menschen mit Lernschwierigkeiten finden ebenso Anforderungen von sehbeeinträchtigten oder blinden Menschen Berücksichtigung, sodass eine Verbesserung von erhabenen Elementen auf einem Lageplan erzielt wird und folglich alle beteiligten Zielgruppen von Mehrwerten profitieren können.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/13843
http://dx.doi.org/10.25673/13744
Open Access: Open access publication
License: (CC BY 4.0) Creative Commons Attribution 4.0
Appears in Collections:Wirtschaftswissenschaften und Informationswissenschaften

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
EhrentrautRico_Orientierungssysteme_im_oeffentlichen_Raum_und_ihre_barrierefreie_Nutzung.pdf67.48 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons