Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/142
Title: The role of ceramide [AP] for the structural assembly of stratum corneum lipid model memebranes
Author(s): Schröter, Annett
Advisor(s): Neubert, Reinhard, Prof. Dr.
Brezesinski, Gerald, Prof. Dr.
Huster, Daniel, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2010
Extent: Online-Ressource (IV, 131 Bl. = 3,51 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 16.03.2010
Language: English
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-2608
Subjects: Hornschicht
Lipidmembran
Ceramide
Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Das Stratum corneums, die äußerste Schicht der Haut stellt die Hauptbarriere der Haut dar, wobei angenommen wird, das die Lipidmatrix des Stratum corneums eine entscheidende Rolle für die Barrierefunktion spielt. Diese Matrix ist hauptsächlich aus Ceramiden, Cholesterol und freien Fettsäuren zusammengesetzt. Um die besondere Rolle der einzelnen Komponenten für den strukturellen Aufbau und demzufolge für die Barriereeigenschaften zu verstehen, ist es notwendig, den Einfluss sowie das Struktur-Funktionsprinzip der einzelnen Lipidspezies genau zu untersuchen. Da die Zusammensetzung der native Lipidmatrix zu komplex ist, um mit den gängigen Untersuchungsmethoden verlässliche Aussagen treffen zu können, kann mit Hilfe einfacher, aber dennoch realistischer Lipid-Modellmembranen eine systematische Untersuchung durchgeführt werden. Für die Untersuchung von biologischen Proben eignet sich in besonderem Maße die Neutronendiffraktion, da sich sowohl strukturelle als auch dynamische Eigenschaften der Probe aufklären lassen, die mit anderen Streutechniken schwer detektierbar sind. So können die Neutronen zum einen Wasserstoff, als wesentlichen Bestandteil biologischer Proben gut darstellen, zum anderen können sie zwischen den Isotopen eines Elements unterscheiden, was eine spezifische Markierung und dann die exakte Lokalisation des markierten Abschnitts innerhalb der Membran ermöglicht. Mit Hilfe der Neutronendiffraktion konnte die besondere Rolle von Ceramid [AP] für den strukturellen Aufbau definierter Stratum corneum Lipid-Modellmembranen gezeigt werden. Ceramid [AP] ist in der Lage, eine hochstabile Nanostruktur auszubilden, die weder durch ein kurz- noch durch ein langkettiges Ceramid oder durch die Verlängerung der freien Fettsäurekette beeinflussbar ist. Die Anordnung der Lipide wird von den Ceramid [AP] Molekülen in der Haarnadel Konformation vorgegeben, da so Ceramid [AP], bedingt durch seine vier Hydroxylgruppen, ein starkes Netzwerk lateraler Wasserstoffbrückenbindungen ausbilden kann. Dieses Rückrat der multilamellar organisierten Bilayer wird zusätzlich durch die gestreckte Konformation von Ceramid [AP] stabilisiert, die hier im Sinne eines molekularen Ankers benachbarte Bilayerschichten miteinander verbindet.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/6744
http://dx.doi.org/10.25673/142
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Einzelne physiologische Systeme bei Tieren

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
The role of ceramide [AP] for the structural assembly of stratum corneum lipid model memebranes.pdf3.59 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.