Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/169
Title: Einfluss von S100P auf die Initiation und Progression des bronchialen Adenokarzinoms
Author(s): Rehbein, Grit
Advisor(s): Breunig, Karin, Prof. Dr.
Simm, Andreas, Prof. Dr.
Giehl, Klaudia, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2010
Extent: Online-Ressource (VI, 122 Bl. = 3,80 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 29.04.2010
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-2904
Subjects: Bronchialkrebs
Chemotherapie
Resistenz
Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: S100P gehört zur Familie Ca2+-abhängiger EF-Hand-Proteine. Es ist im Frühstadium des bronchialen Adenokarzinoms erhöht exprimiert. Gleichzeitig ist der potentielle S100P-Rezeptor RAGE (receptor for advanced glycation end products) im humanen Bronchialkarzinom stadienunabhängig vermindert exprimiert. Ziel der Arbeit war es, den Einfluss von S100P auf die Chemotherapie-Resistenz und auf Parameter der Tumorentwicklung sowie die Wechselwirkung zwischen S100P und RAGE im humanen Bronchialkarzinom in vitro in der bronchialen Adenokarzinomzelllinie H358 zu analysieren. Die Überexpression von S100P in H358-Zellen führte zu einer vermehrten Bildung von Tumorzellkolonien. Die Koloniegröße war jedoch durch die S100P-Überexpression vermindert. Auch die Proliferation und die Migration von H358-Zellen waren durch die S100P-Überexpression unabhängig von der RAGE-Expression vermindert. Andererseits stimulierte die Überexpression von S100P im Gegensatz zu den H358-Zellen in anderen Tumorzelllinien (H322, Panc-1) die Migration der Zellen, weshalb auf zelltypspezifische Effekte von S100P geschlossen werden kann. Vor allem in Ko-Expression mit RAGE führte die S00P-Überexpression darüber hinaus zu einer Sensibilisierung der H358-Zellen gegenüber zytotoxischen Agenzien. Die Induktion von S100P in frühen Stadien des bronchialen Adenokarzinoms scheint die Tumorinitiation zu fördern (Softagar). Gleichzeitig waren die Proliferation und die Migration durch S100P jedoch gehemmt. Deshalb scheint die verminderte Expression von S100P in späteren Stadien der Erkrankung eine wichtige Voraussetzung für die Tumorprogression zu sein. Die mRNA-Expression von S100P wird dabei durch die DNA-Methylierung und eventuell durch einen negativen feedback-Mechanismus sowie durch Porcupine, welches Wnt-Signalproteine in der Zelle prozessiert, reguliert.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/6774
http://dx.doi.org/10.25673/169
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Krankheiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Einfluss von S100P auf die Initiation und Progression des bronchialen Adenokarzinoms.pdf3.89 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.