Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/294
Title: Genetic and molecular characterisation of resistance factors and candidate genes for scab resistance in apple (Malus x domestica Borkh.)
Author(s): Boudichevskaia, Anastassia
Advisor(s): Weber, W. Eberhard, Prof. em. Dr. habil.
Pillen, Klaus, Prof. Dr.
Hanke, Viola, Prof. Dr. habil.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2009
Extent: Online-Ressource (VII, 158 Bl. = 4,60 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 02.02.2009
Language: English
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-262
Subjects: Obstbau
Apfelschorf
Resistenzzüchtung
Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Der Apfelschorf (Venturia inaequalis) ist der wirtschaftlich wichtigste pilzliche Schaderreger im Apfelanbau. Vor dem Hintergrund des gegenwärtig im konventionellen Erwerbsobstbau praktizierten hohen Pflanzenschutzmitteleinsatzes ist dauerhafte Schorfresistenz eines der Hauptzuchtziele in der Apfelsortenzüchtung. Züchterische Ansätze haben sich in den letzten etwa 60 Jahren schwerpunktmäßig auf das Vf-Resistenzgen aus Malus floribunda 821 konzentriert, welches jedoch inzwischen durch neu aufgetretene Erregerrassen durchbrochen wurde. Vor diesem Hintergrund ist eine Erweiterung der genetischen Basis der Resistenz eine wichtige Grundlage für zukünftige Resistenz-züchtungsstrategien. Als eine besonders wertvolle Resistenz wird in diesem Zusammenhang die Resistenz aus dem sogenannten ’Russischen Sämling’ R12740-7A gesehen. Die genetische Charakterisierung der Resistenz erfolgte in Kreuzungsnachkommenschaften, die auf die hochgradig schorfresistente Apfelsorte ’Regia’, einem Abkömmling des ’Russischen Sämlings’, zurückgehen. Der nach Bulked-Segregant-Analyse auf der Basis von drei verschiedenen Apfelnachkommenschaften identifizierte RAPD-Marker AD13 mit einer Rekombinationsfrequenz zum Zielgen von etwa 10 cM wurde in einen codominanten SCAR-Marker umgewandelt. Die weitere genetische Untersuchung und SSR-markergestützte Kartierungen zeigten, daß es sich bei dem kartierten Resistenzgen um ein neues Resistenzgen (genannt Vr1) handelt. Das Vr1-Gen wurde im oberen Bereich der Malus-Kopplungsgruppe LG 2 kartiert. Aufgrund seiner Eigenschaft als "multi-allelischer" Marker erwies sich der AD13-SCAR als dafür geeignet, Sorten und verschiedene Akzessionen von Malus - Arten zu differenzieren und mögliche verwandschaftliche Beziehungen zu analysieren. Der zweite Teil dieser Dissertation umfasst die molekulare und genetische Charakterisierung von Schorfresistenz-Kandidatengenen unter Verwendung der bei der Isolierung des Vf-Locus vor einigen Jahren publizierten Sequenzinformationen über die beteiligten HcrVf-Gene, die zur Resistenzgenklasse der "receptor-like proteins" (RLP) gehören. Ausgehend von den publizierten Sequenzen der klonierten HcrVf-Gene wurden mittels einer 2-stufigen PCR-basierten Klonierungsstrategie weitere HcrVf-Kandidaten in verschiedenen Malus-Genotypen identifiziert, partiell kloniert und im Fall von zwei ausgewählten Kandidatengenen auch auf ihre Expression überprüft. Den Abschluß der Untersuchung bildete die Kartierung der zwei speziellen Kandidatengene und der Vergleich ihrer Kartenpositionen mit dem bekannten Vf-Locus.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/6912
http://dx.doi.org/10.25673/294
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Obstanlagen, Früchte, Forstwirtschaft

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Genetic and molecular characterisation of resistance factors and candidate genes for scab resistance in apple (Malus x domestica Borkh.).pdf4.71 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.