Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/328
Title: Qualitative Beurteilung verschiedener kieferorthopädischer Band-Attachement-Verbindungen
Author(s): Konopik, Tobias
Advisor(s): Fuhrmann, Prof. Dr. Dr.
Dette, Prof. Dr.
Radlanski, Prof. Dr. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2012
Extent: Online-Ressource (VI, 75 Bl. = 1,37 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 30.05.2012
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-8280
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Kieferorthopädische Bänder finden seit ca. 100 Jahren Anwendung in der kiefrorthopädischen Therapie. Bänder in Verbindung mit Attachments werden heutzutage für verschiedene extra- und intraorale kieferorthpädische Apperaturen verwendet, wobei sie immer mehr durch adhäsiv verklebte Brackets aus der kieferorthopädischen Therapie verdrängt werden. Die Qualität der, von der Industrie produzierten Bänder und Attatchments, wird in dieser Arbeit untersucht. Des weiteren wird die Verbindung zwischen Bändern und deren Attachments heutzutage durch die Industrie über eine Widerstandpunktschweißung gewährleistet. Dieser bewährten industriellen Fügemethode wird der Verbindung der Werkstücke mittels individueller Laserschweißung gegenübergestellt. Der interindustrielle Vergleich gelang durch die qualitative Beurteilung der Durchmesser der Headgear- bzw. Bukkalröhrchen, der Lokalisation der Attachments auf dem kieferorthopädischen Band und der nötigen Abrisskraft um die industrielle Punktschweißung zu zerstören. Als Einflussfaktoren auf die Widerstandpunkt- und Laserschweißung wurden die Schweißpunktgröße, die Schweißpunktanzahl und die Spaltgröße zwischen Band und Attachment untersucht. Ergebnisse dieser Untersuchung waren, dass zwischen industriellen Herstellern signifikante qualitative Unterschiede bestehen, Schweißpunktanzahl und Spaltgröße sich auf die Qualität der Schweißnaht auswirken und das die individuelle Laserschweißung der industriellen Widerstandpunktschweißung überlegen sein kann.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/6951
http://dx.doi.org/10.25673/328
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Chirurgie und verwandte medizinische Fachrichtungen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dr.Arbeit Komplett 13.12.11.pdf1.4 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.