Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/400
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorFornara, Paolo, Prof. Dr.
dc.contributor.advisorThomssen, Christoph, Prof. Dr.
dc.contributor.advisorJocham, Dieter, Prof. Dr.
dc.contributor.advisorRebmann, Udo, Prof. Dr.
dc.contributor.authorRothamel, Martin
dc.date.accessioned2018-09-24T08:26:40Z-
dc.date.available2018-09-24T08:26:40Z-
dc.date.issued2010
dc.identifier.urihttps://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7030-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.25673/400-
dc.description.abstractZielsetzung: Das Ziel der Studie ist, funktionelle Ergebnisse bezüglich der postoperativen Kontinenz nach offener retropubischer radikaler Prostatektomie (ORPE) und laparoskopischer extraperitonealer radikaler Prostatektomie (LRPE) zu vergleichen. Material und Methoden: 2004-2005 wurden von 61 Patienten (LRPE 34; ORPE 27) Daten gesammelt. Ergebnisse: Die Operationszeit der ORPE (148,5 min) war niedriger (p<0,05) als die der LRPE (257 min). Der intraoperative Blutverlust war bei der LRPE-Gruppe geringer (LRPE 322,2 ml; ORPE 866,7 ml; p<0,05). Die Komplikationen, die Harnblasen-Katheterverweildauer, die stationäre Behandlungszeit und die onkologischen Ergebnisse zeigten dagegen keine Unterschiede (p>0,05). Nach einem, nach drei und nach sechs Monaten waren in der ORPE-Gruppe 11,1%, 65,4% und 88,5% und in der LRPE-Gruppe 8,8%, 54,5% und 78,1% kontinent ( p>0,05). Schlussfolgerung: Mit der Studie wird bestätigt, dass beide Verfahren zu gleichwertigen Ergebnissen bezüglich perioperativer und funktioneller Parameter führen, mit Vorteilen der LRPE für die Krankenhausverweildauer und dem intraoperativen Blutverlust.
dc.description.statementofresponsibilityvon Martin Rothamel
dc.format.extentOnline-Ressource (II, 34 Bl. = 0,23 mb)
dc.language.isoger
dc.publisherUniversitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
dc.subjectOnline-Publikation
dc.subjectHochschulschrift
dc.subject.ddc617-
dc.titleEin Vergleich der laparoskopischen radikalen Prostatektomie und der offenen retropubischen radikalen Prostatektomie in Bezug auf die postoperative Kontinenzrate
dcterms.dateAccepted16.12.2010
dcterms.typeHochschulschrift
dc.typeDoctoral Thesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:3:4-4797
local.publisher.universityOrInstitutionMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
local.subject.keywordsProstata; Radikale Prostatektomie; Laparoskopie; Kontinenz; Funktionelle Resultate
local.subject.keywordsProstate; Radical Prostatectomy; Laparoscopic; Continence; Functional Resultseng
local.openaccesstrue-
Appears in Collections:Chirurgie und verwandte medizinische Fachrichtungen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Ein Vergleich der laparoskopischen radikalen Prostatektomie und der offenen retropubischen radikalen Prostatektomie in Bezug auf die postoperative Kontinenzrate.pdf232.47 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show simple item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.