Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/403
Title: Molekulare Antagonisierung von minichromosome maintenance Protein 3 bei Glioblastomen
Author(s): Fengler, Karl Paul Willi
Advisor(s): Söling, Ariane, Dr.
Taubert, Helge, Prof. Dr.
Temme, Hanns Achim, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2011
Extent: Online-Ressource (IV, 48 Bl. = 18,21 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 27.01.2011
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-4828
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Das Glioblastoma Multiforme gehört zu den prognostisch schlechtesten malignen Hirntumoren beim Menschen überhaupt. Vor dem Hintergrund einer auch unter intensiver multimodaler Therapie meist infausten Prognose erscheint die Weiterentwicklung bestehender Therapieverfahren und die Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze, z.B. in Form einer Suppression von Zellzyklus-assoziierten Genen, vordringlich. Ein potentielles Ziel für eine solche Suppression stellt bei Glioblastomen das an der DNA-Replikation beteiligte minichromosome maintenance Protein 3 (MCM3) dar. Zielstellung: Das Ziel dieser Arbeit war, in vitro das therapeutische Potenzial einer Suppression von minichromosome maintenance Protein 3 in humanen Glioblastomzellen zu prüfen, dazu wurden Einflüsse einer MCM3-Suppression auf Zellmorphologie, Zellproliferation und Zelltod untersucht. Methoden: Mithilfe von short-interfering-RNAs wurde durch RNA-Interferenz MCM3 in humanen U87MG und U251 Glioblastomzellen supprimiert. Die Auswertung erfolgte durch Zellmikroskopie, Immunoblot-Verfahren und Methyltetrazolium-Test. Ergebnisse: Durch RNA-Interferenz wurde im Immunoblot eine MCM3-Suppression von über 90% des Ausgangswertes erreicht. Lichtmikroskopisch ließen sich morphologische Veränderungen der MCM3-supprimierten Zellen nachweisen. Im MTT-Test konnte für diese Zellen eine verringerte Wachstumsgeschwindigkeit nachgewiesen werden. Schlussfolgerungen: Es konnte gezeigt werden, dass eine Suppression von MCM3 in humanen Glioblastomzellen eine Verringerte Proliferationsgeschwindigkeit und eine Veränderung des lichtmikroskopischen Erscheinungsbildes der Zellen zur Folge hat.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7033
http://dx.doi.org/10.25673/403
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Menschliche Anatomie, Zytologie, Histologie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Molekulare Antagonisierung von minichromosome maintenance Protein 3 bei Glioblastomen.pdf18.64 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.