Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/451
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.refereeGroße, Wolf Rüdiger, Dr. habil.-
dc.contributor.refereeStubbe, Michael, Prof. Dr.-
dc.contributor.refereeZima, J., Prof. Dr.-
dc.contributor.authorRahbar, Atefeh-
dc.date.accessioned2018-09-24T08:27:58Z-
dc.date.available2018-09-24T08:27:58Z-
dc.date.issued2009-
dc.identifier.urihttps://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7087-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.25673/451-
dc.description.abstractDie nicht-metrische Schädelabweichung zwischen Bevölkerungen der Rehwild, Capreolus Capreolus (Linnaeus 1758) wurden unter Verwendung 786 kompletter Schädel (Schädel und Unterkiefer) von drei Tierforschungsbereichen in Deutschland studiert, die von Hakel, von Fallstein und von Darss waren. Insgesamt 292 männlich und 494 weiblich wurden für 56 kraniale nicht-metrische Merkmale gezählt. Die Abhängigkeit der Ausdehnung der Merkmale auf Alter, Geschlecht und korrolation zwischen Varianten wurde studiert. Vier Merkmale wurden gefunden, um Geschlechtsabhängigkeit zu haben und 10 Merkmale zeigten eine Abhängigkeit auf Alter an. Nachdem man alle Varianten gelöscht hatte, die mit einander und Abhängigkeit auf Geschlecht und Alter aufeinander bezogen werden, basierte weitere Analyse auf der Frequenz von 34 Merkmalen. Die Mittelmasse der Abweichung (MMD) wurden verwendet, um die interpopulation Unterschiede auszudrücken. Die MMD Werte wurden zwischen Paar populationen Fallstein und Darss berechnet; Fallstein und Hakel; und Hakel und Darss als 0.04671, 0.01572 und 0.04131 beziehungsweise und alle waren am P < 0.001 in hohem Grade bedeutend. Das Maß von Einzigartigkeit (MU) wurde für jede Probe berechnet, da die Summe seines epigenetischen Abstandes (MMD) und sie 0.08802, 0.06243 und 0.05703 für Darss, Fallstein und Hakel beziehungsweise waren. Die Blockanalyse das MU bewertet nachgewiesene Hauptblöcke des Bestehens zwei. Das erste man besteht aus zwei Proben (Hakel und Fallstein) mit niedriger Unterscheidung, gegensätzlich zu einer deutlich getrennten Position der Probe Darss, die von der baltischen Küste von Deutschland.-
dc.description.statementofresponsibilityvon Atefeh Rahbar-
dc.format.extentOnline-Ressource (57 S. = 0,76 mb)-
dc.language.isoeng-
dc.publisherUniversitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt-
dc.subjectDeutschland-
dc.subjectReh-
dc.subjectSchädel-
dc.subjectOnline-Publikation-
dc.subjectHochschulschrift-
dc.subject.ddc599.659135-
dc.subject.ddc590-
dc.titlePopulation differentiation in the European roe deer (Capreolus capreolus) by non-metric skull traits in Germany-
dcterms.dateAccepted20.04.2009-
dcterms.typeHochschulschrift-
dc.typeDoctoral Thesis-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:3:4-534-
local.publisher.universityOrInstitutionMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg-
local.subject.keywordsEuropäisches Rehwild, Nichtmetrisches Merkmal, Schädel, MMD, Deutschland-
local.subject.keywordsEuropean roe deer, non-metric traits, skull, MMD, Germany.eng
local.openaccesstrue-
dc.identifier.ppn604034814-
local.accessrights.dnbfree-
Appears in Collections:Mammalia (Säugetiere)

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Population differentiation in the European roe deer (Capreolus capreolus) by non-metric skull traits in Germany.pdf781.66 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show simple item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.