Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/566
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.refereeHein, W., Prof. Dr. med.-
dc.contributor.refereeNeumann, W., Prof. Dr. med.-
dc.contributor.authorKubala, Andrè-
dc.date.accessioned2018-09-24T10:37:41Z-
dc.date.available2018-09-24T10:37:41Z-
dc.date.issued2008-
dc.identifier.urihttps://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7394-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.25673/566-
dc.description.abstractDie einzeitig bilaterale Implantation von Knietotalendoprothesen wird immer noch kontrovers diskutiert. Befürworter dieses Verfahrens führen die geringeren Kosten, die höhere Patientenzufriedenheit und die schnellere Mobilisation gegenüber der Zweizeitigen Versorgung an. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Ergebnisse von 175 Patienten auszuwerten, von welchen 116 einzeitig bilateral und 59 zweizeitig versorgt worden waren. Die ausgewerteten Eingriffe erfolgten in einem Zeitraum von 1994- 2001 und wurden hinsichtlich der perioperativen Komplikationen, intraoperativen Blutverlust, Mobilisationsdauer und Dauer des stationären Aufenthaltes ausgewertet. Geschlecht, Alter und Operationsindikation der Patienten beider Gruppen waren nahezu identisch. Patienten, welche sich der einzeitigen bilateralen Versorgung unterzogen wiesen statistisch signifikant höhere Raten an intraoperativem Blutverlust und damit einhergehend eine höhere Transfusionsrate auf. Weiterhin bestand eine deutlich erhöhte Rate an schweren Komplikationen in dieser Patientengruppe. Andererseits wies die Gruppe der einzeitig bilateral versorgten Patienten eine kürzere Mobilisationsdauer sowie bessere Ergebnisse in den Scores und der Patientenzufriedenheit auf. Auf Grund der vorliegenden Ergebnisse stellt die einzeitige bilaterale Versorgung ein dennoch sicheres Verfahren dar, jedoch sollten Patienten mit schwerwiegenden Begleiterkrankungen dem zweizeitigen Verfahren unterzogen werden.-
dc.description.statementofresponsibilityvon Andrè Kubala-
dc.format.extentOnline-Ressource (V, 64 Bl. = 1,62 mb)-
dc.language.isoger-
dc.publisherUniversitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt-
dc.subjectOnline-Publikation-
dc.subjectHochschulschrift-
dc.subject.ddc617.5-
dc.subject.ddc613-
dc.titleVorteile und Risiken der einzeitigen bilateralen Knieendoprothetik-
dcterms.dateAccepted09.12.2008-
dcterms.typeHochschulschrift-
dc.typeDoctoral Thesis-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:3:4-831-
local.publisher.universityOrInstitutionMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg-
local.subject.keywordseinzeitig bilaterale Implantation von Knietotalendoprothesen,, einzeitig bilaterale Knieendoprothetik, Arthrose, Knietotaleindoprothese, zweizeitige Kniegelenksendoprothetik-
local.subject.keywordsbilateral simultaneous total knee arthroplasty, unilateral total knee arthroplasty, arthrosis, arthritis, TKA, bilateral total knee replacement.eng
local.openaccesstrue-
dc.identifier.ppn605450080-
local.accessrights.dnbfree-
Appears in Collections:Chirurgie und verwandte medizinische Fachrichtungen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Vorteile und Risiken der einzeitigen bilateralen Knieendoprothetik.pdf1.66 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.