Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/604
Title: Eine objektive und subjektive Beurteilung der Retentionskräfte verschiedener Verbindungselemente an herausnehmbaren Teilprothesen
Author(s): Schalk, Serpil
Advisor(s): Dette, K.-E., Prof. Dr.
Schaller, H.-G., Prof. Dr.
Böning, K., Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2011
Extent: Online-Ressource ( III, 80 Bl. = 1,07 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 26.09.2011
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-6216
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit war die Ermittlung der Retentionskräfte verschiedener Verbindungselemente, welche von den Patienten für einen zufriedenstellenden Halt akzeptiert werden. Desweiteren sollte ermittelt werden, welche prothesenspezifischen Merkmale einen Einfluss auf die objektiv und subjektiv bewertete Haltekraft haben. Für die Erfassung der Retentionskräfte der Verbindungselemente an inkorporierten Prothesen kam ein Federkraftmessgerät zur Anwendung. Die Beurteilung des Prothesenhalts durch den Patienten wurde anhand eines eigens konzipierten Fragebogens, bestehend aus 8 Fragen, erfasst. Von 107 Patienten konnten 119 Teilprothesen mit insgesamt 295 Verbindungselementen für die Studie herangezogen werden. Es handelte sich um 53 doppelkronenverankerte, 43 gussklammerverankerte und 23 mit gebogenen Klammern verankerte Prothesen. Die ermittelten Retentionswerte an den verschiedenen Verbindungselementen lagen in einem Bereich von 0-20 N. 81 % der Werte lagen unter 5 N und die Hälfte unter 1,5 N. Die hohe Zufriedenheitsrate von 94,1 % zeigte, dass die Akzeptanz des Patienten für die unterschiedlichen Retentionswerte sehr hoch war. Es zeigte sich deutlich, dass niedrige Retentionswerte eher beklagt wurden als zu hohe, wobei mit Prothesen, die eine Retentionskraft über 9,7 N aufwiesen, 12 Patienten beim Herausnehmen Schwierigkeiten hatten. Während Gussklammern und Doppelkronen annähernd gleich hohe Retentionswerte aufwiesen, hatten gebogene Klammern eine durchschnittliche Retentionskraft von nur ca. der Hälfte. Es konnte anhand der gewonnenen Ergebnisse für eine neue Prothese eine optimale Gesamtretentionskraft von maximal 9 N empfohlen werden.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7434
http://dx.doi.org/10.25673/604
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Chirurgie und verwandte medizinische Fachrichtungen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Eine objektive und subjektive Beurteilung der Retentionskräfte verschiedener Verbindungselemente an herausnehmbaren Teilprothesen.pdf1.1 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.