Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/948
Title: Lassen sich aus Prädiktoren des Assessments bei der Aufnahme in die stationäre gerontopsychiatrische Krankenbehandlung Aussagen zur Selbstpflegefähigkeit treffen und deren Veränderungen prognostizieren?
Author(s): Noelle, Rüdiger
Advisor(s): Behrens, Johann, Prof. Dr.
Mau, Wilfried, Prof. Dr.
Kronmüller, Klaus-Thomas, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2013
Extent: Online-Ressource (85 Bl. = 0,68 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 22.08.2013
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-10449
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Ausgewertet wurden 1.429 dokumentierte Behandlungsverläufe nach der Lebenssituation vor der Aufnahme, ICD-10, Pflegediagnose und Barthel-Index zu T1 und T2. Ergebnisse: Die Behandlungs- und Pflegesituation der Patientinnen wird abgebildet. Die Daten sind Entscheidungshilfen zur mittel- bis längerfristigen Personaleinsatzplanung. Routinedaten nach der Logik von Psychiatriepersonalverordnung (PsychPV) und Pflegeversicherung (SGB XI) kommen zu unterschiedlichen Pflegeaufwandseinschätzungen. Der Aufwand an Grundpflege nach dem SGB XI wird bei der PsychPV nicht ausreichend berücksichtigt. Die Entwicklung der Selbstpflegefähigkeiten ist nicht prognostizierbar. Schlussfolgerungen: Für die Allokation muss eine kurzfristigere Reaktion etabliert werden. Die Diskrepanzen sind in der Politik einzusetzen.
Predictors can be derived from the assessment on admission at inpatient Geriatric psychiatry treatment for statements on self-care ability? 1.429 documented treatment histories have been evaluated by the living situation before admission, ICD-10, nursing diagnosis and Barthel-Index at T1 and T2. Results: The treatment and care situation of patients is being imaged. The data is used as a support for medium to longer-term workforce planning. Routine data according to the logic of Psychiatry Personnel Ordinance (PsychPV) and Long-Term-Care-Insurance (SGB XI) and are leading to two different estimations. Conclusions: For the allocation of a short-term response must new instruments be established. The discrepancies are to be used in politics.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7847
http://dx.doi.org/10.25673/948
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Inzidenz und Prävention von Krankheiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Noelle Rüdiger Dissertationsschrift 22.8.13.pdf694.11 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.