Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/1141
Title: Die Bedeutung der pädiatrischen Intensivmedizin für Diagnostik und Therapie von Kindern mit onkologischen Erkrankungen
Author(s): Haase, Roland
Referee(s): Jorch, Gerhard, Prof. Dr.
Kratz, Christian, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2014
Extent: Online-Ressource (149 Bl. = 1,74 mb)
Type: Hochschulschrift
Type: Habilitation
Exam Date: 15.07.2014
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-12412
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Bei íntensivtherapiepflichtigen pädiatrisch-onkologischen Patienten sind Morbidität und Mortalität erhöht. In der vorliegenden Arbeit wurde der klinische Verlauf von auf der Kinderintensivstation (KITS) behandelten Kindern untersucht. Demographische Grunddaten, Aufnahmegrund, Auftreten und Anzahl von Organversagen und der PRISM Score wurden mit dem Überleben der KITS-Pflichtigkeit korreliert. Zudem wurden die Therapieergebnisse von 2 aufeinanderfolgenden Zeitabschnitten verglichen. Die KITS-Überlebensrate entsprach der von anderen Zentren berichteten. Aufnahme > 28 Tage nach Diagnose der onkologischen Erkrankung, PRISM Score >10, Organversagen >2 Organe und eine allogene Stammzelltransplantation in der Anamnese waren mit einer schlechten Prognose assoziiert. Die KITS-Überlebensrate der 2006 – 2012 war höher, als die der 1998 – 2005 behandelten Patienten. Krebskranke Kinder profitieren von der Intensivmedizin. Frühzeitige Aufnahmen können zu einer reduzierten Mortalität führen. Insgesamt ist die Bedeutung der pädiatrischen Intensivmedizin für die Kinderonkologie gewachsen.
Children with cancer admitted to the Pediatric Intensive Care Unit (PICU) suffer from high morbidity and mortality. The clinical course of children with cancer admitted to the PICU in a university hospital is described. The survival at the end of intensive care treatment was correlated with basic data, reasons for admission, occurrence and number of organ system failure (OSF) and the Pediatric Risk of Mortality (PRISM) score. Furthermore, the results of two consecutive treatment periods were compared. The PICU survival rate of patients admitted for life-threatening complications was similar to those in other reports. Poor outcome was associated with PICU admission >28 days after initial diagnosis, PRISM score > 10, OSF, OSF > 2 organ systems, and history of allogeneic stem cell transplantation. The PICU survival rate of patients admitted 2006-2012 was higher than in the period 1998-2005. Children with cancer may benefit from intensive care. Early and aggressive treatment can reduce mortality. The role of pediatric intensive care units for pediatric oncology has increased.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/8040
http://dx.doi.org/10.25673/1141
Open Access: Open access publication
Appears in Collections:Gynäkologie, Geburtsmedizin, Pädiatrie, Geriatrie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
haase habil text veröffentlichte version.pdf1.78 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.