Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/1506
Title: An investigation into the causes of the low share of women among corporate farm managers in Germany
Author(s): Lehberger, Mira
Advisor(s): Hirschauer, Norbert, Prof. Dr.
Mußhoff, Oliver, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2015
Extent: Online-Ressource (VII, 116 Bl. = 1,00 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 15.06.2015
Language: English
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-14889
Subjects: Deutschland
Landwirtschaft
Weibliche Führungskraft
Unternehmensleitung
Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Obwohl regelmäßig 50% der Absolventen der Agrar- und Ernährungswissenschaften in Deutschland weiblich sind, wird nur ca. jedes zehnte landwirtschaftliche Unternehmen von einer Frau geleitet. Dies wirft zwei zentrale Fragen auf: Werden qualifizierte Frauen von den derzeitigen Entscheidungsträgern weniger als Nachwuchsführungskräfte in Betracht gezogen? Oder haben die Frauen selbst weniger Interesse an derartigen Positionen? Um diesen Fragen nachzugehen, wurden auf der einen Seite sieben Fokusgruppendiskussionen und eine quantitative Befragung mit Studierenden durchgeführt. Auf der anderen Seite wurden sieben leitfadengestützte Interviews und eine Onlineumfrage mit Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern geführt. Die Auswertung der Daten deuten darauf hin, dass die Gründe für den geringen Frauenanteil sowohl auf der Angebotsseite, d. h. bei qualifizierten Frauen selbst, als auch auf der Nachfrageseite, d. h. beim derzeitigen Führungspersonal, zu verorten sind.
Replacements for corporate farm managers are increasingly hard to find. At the same time, there is a large pool of potential managers that has been hardly tapped into: young female professionals. This provokes two central questions: are women at a disadvantage when farm management vacancies are filled? Are farm manager positions not attractive for qualified women? To shed light on these questions, we carried out seven focus group discussions and a quantitative pen-and-paper survey with agricultural science students. In addition, we conducted seven guideline interviews and an online survey with farm managers. The analyses of the data indicate that the disproportionately low share of female farm managers stems from both the supply side (i.e., the women who are qualified to fill in management vacancies) and the demand side (i.e., the decision-makers who recruit management staff).
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/8277
http://dx.doi.org/10.25673/1506
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Wirtschaft

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2015_06_30_Dissertation_Mira Lehberger_ULB.pdf1.02 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.