Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/1712
Title: Verzicht auf die chirurgische Ferkelkastration - Auswirkungen auf die Teilstückgewichte und deren Vermarktung am Beispiel eines regionalen Vermarkters
Author(s): Weydringer, Angela
Advisor(s): Borell, Eberhard, von
Petersen, Brigitte, Prof. Dr.
Wähner, Martin, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2016
Extent: 1 Online-Ressource (181 Blatt = 6,47 MB)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 29.02.2016
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-16994
Abstract: Die Novellierung des Tierschutzgesetzes mit Umsetzung zum 1. Januar 2019 beinhaltet das Verbot der chirurgischen Ferkelkastration. Ein Konzept zur Bewertung der Zerlegeausbeuten von Jungebern und mit Improvac® vakzinierter Tiere sowie die sich aus den genannten Alternativen ergebenden potenziellen Auswirkungen auf die Teilstückgewichte und deren Vermarktung wurde erarbeitet. Die in den Grob-, Fein- und Feinstzerlegungen erhaltenen Zuschnitte wurden bezüglich ihrer Vermarktungschancen im Bedienungsbereich und im Hinblick auf das Verhalten der Handelsspannen mittels Kalkulationsmodulen analysiert und verglichen sowie mit den vorhandenen Literaturdaten ins Verhältnis gesetzt. In der Gesamtbetrachtung sind die Teilstücke der Alternativproduktionen einsetzbar, wenn die durch den Einzelhandel vorgegebenen Teilstückgewichtsgrenzen exakt eingehalten werden. Darüber hinaus müssen zukünftig diese Teilstückgewichtsvorgaben auch als Qualitätsparameter in die Bewertungen der Schlachtkörper einfließen.
The amendment of the Law of Animal Welfare with effect from 2019 intends to prohibit surgical castration without stunning of piglets. The aim of this treatise has been to develop a plan for the valuation of deboning yields of young boars and male animals and to acquire recommendations how to compare meat cuts with regard to good prospects of exploitation. The results of the meat cuts of different kinds of deboning were analyzed and compared in terms of marketing opportunities with regard to the conduct of trade margins by means of calculation modules and also put into relation to literature data. In total the meat cuts of the alternate production will be usable in retail, if the weight limits are accurately observed. Furthermore,in future the weight of meat cuts must flow into the valuation of carcasses serving as a parameter of meat quality.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/8483
http://dx.doi.org/10.25673/1712
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Landwirtschaft und verwandte Bereiche

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Doktorarbeit Angela Weydringer 29.03.2016-1.pdf6.63 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.