Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/1825
Title: Untersuchungen zur Relevanz der Dipeptidyl-Peptidase 4 für die weibliche Reproduktionsendokrinologie bei Frauen mit Polyzystischem Ovar-Syndrom und unerfülltem Kinderwunsch
Author(s): Blauschmidt, Sindy
Advisor(s): Behre, Hermann M., Prof. Dr.
Dittmer, Jürgen, Prof. Dr.
Schäfer, Wolfgang, PD Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2016
Extent: 1 Online-Ressource (78 Blätter = 1,17 MB)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 02.09.2016
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-18245
Abstract: PCOS (Polyzystisches Ovarsyndrom) ist eine der am häufigsten auftretenden endokrinopathischen Erkrankungen in Verbindung mit Infertilität und wird bei etwa 7 % aller Frauen im gebärfähigen Alter diagnostiziert. Es konnte gezeigt werden, dass die DPP4 (Dipeptidyl-Peptidase 4) -Konzentration und Aktivität im Serum von PCOS-Patientinnen signifikant erhöht war und dass die Erhöhung der DPP4-Konzentration und Aktivität im Serum von PCOS-Patientinnen sowohl durch erhöhte Mengen männlicher Geschlechtshormone (Hyperandrogenismus) als auch durch erhöhte Mengen Insulin und Glukose (Insulinresistenz, Hyperglykämie) hervorgerufen werden könnten. Desweiteren konnte gezeigt werden, dass die Expressionsrate der zirkulierenden microRNA miR-22 im Serum mit der DPP4Aktivität bzw. -Konzentration invers korreliert. Es wurde eine microRNA-mRNA-Bindung im 3’UTR der DPP4-mRNA nachgewiesen und mittels Mutagenesestudien der Bereich der komplementären Basenpaarung identifiziert.
PCOS (Polycystic ovary syndrome) is one of the most endocrinopathic diseases linked to infertility. 7% of women in child-bearing age are affected by this disease. This work shows that DPP4 (dipeptidyl peptidase 4) concentration and activity is significantly higher in serum of PCOS patients. The increase could be caused by high level of androgens (hyperandrogenism), insulin and glucose (insulin resistance). Furthermore it was shown that circulating DPP4 level correlates inverse with circulating microRNA 22 level in serum of PCOS patients. The binding of microRNA 22 in 3’UTR of DPP4 target mRNA was verified and the binding region was indentified via mutagenesis studies.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/8596
http://dx.doi.org/10.25673/1825
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Krankheiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dissertation Sindy Blauschmidt.pdf1.2 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.