Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2042
Title: Fichtes Begründung der praktischen Philosophie - Untersuchungen zur Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre von 1794/95 und zur Wissenschaftslehre nova methodo von 1798/99
Author(s): Macedo Rodríguez, Gustavo
Referee(s): Stolzenberg, Jürgen
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2014
Extent: 1 Online-Ressource (145 Seiten)
Type: Hochschulschrift
Type: Doctoral thesis
Exam Date: 01.07.2014
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-20489
Abstract: Die vorliegende Dissertation zeigt, dass Fichtes Begründung der praktischen Philosophie kohärent ist und eine argumentative Kontinuität innerhalb seiner Werke besteht. Anhand der Rekonstruktion und Klärung von Termini wie etwa unendliche Tätigkeit, unmittelbares Bewusstsein, Anstoß, Wechselwirkung und Präreflexivät des Ich stelle ich die interne Struktur der Begründung menschlichen Wissens in Fichtes Werken zwischen 1794 und 1799 dar und zeige, dass es keine Inkonsistenz in Fichtes frühen Theorien gibt. Ich stelle die resultierende Struktur der Subjektivität zeitgenössischen Theorie von Autoren wie Korsgaard, Frank, Rosenthal, Kriegel und Nagel gegenüber. Das Ergebnis zeigt nicht nur, dass Fichtes Themen auch heute noch in aktuellen Werken relevant sind, sondern weiterhin, dass Fichtes Theorie eine neue und innovative Perspektive auf die Begründung der aktuellen praktischen Philosophie eröffnet.
This doctoral dissertation shows that Fichte’s foundation of practical philosophy is coherent and contains an argumentative continuity throughout his works. Parting from the reconstruction and clarification of such terms as infinite activity of Self, immediate consciousness, Anstoß, Wechselwirkung and pre-reflexivity of Self I demonstrate the internal structure of human knowledge’s foundation as Fichte develops it between 1794 and 1799 and hold that there are no inconsistencies in Fichte’s Jena system. I contrast the resulting structure of subjectivity with contemporary theories such as those developed by Korsgaard, Frank, Rosenthal, Kriegel and Nagel. The results show that not only are Fichte’s topics central to their current works, but also the reconstruction of Fichte’s theory offers a new and innovative perspective on the foundation of practical philosophy as it is discussed in these authors.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/8813
http://dx.doi.org/10.25673/2042
Open Access: Open access publication
Appears in Collections:Philosophie und Psychologie

Files in This Item:
File SizeFormat 
Dissertation Gustavo Macedo Rodriguez.pdf1.47 MBAdobe PDFView/Open