Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2152
Title: Das Körperkonzept von Prostatakarzinompatienten - Entwicklung und Testung eines Fragebogens zur Erfassung von Einstellungen uro-onkologischer Patienten zum eigenen Körper unter den Einflüssen operationsinduzierter Folgen
Author(s): Worbs, Michael
Advisor(s): Behrens, Johann
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2017
Extent: 1 Online-Ressource (89 Seiten)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 06.04.2017
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-21640
Abstract: Das Ziel der Studie liegt in einer Entwicklung und Testung eines speziell entwickelten Körperkonzeptfragebogens für Patienten nach uro-onkologischen Erkrankungen. Primär soll der Fragebogen durch psychometrische Kriterien auf Tauglichkeit getestet werden, gleichzeitig sollen aber auch epidemiologisch vergleichbare Daten von Patienten nach radikaler retropubischer Prostatektomie (RRP) generiert werden. Für die Testung des Fragebogens wurden insgesamt 329 Teilnehmer (PCa n=229; Gesunde n=100) in 2 Einzelstudien befragt. Anhand dessen konnten psychometrische und faktorenanalytische Kriterien zur Eignung der Items überprüft werden. Die psychometrische Testung der Aussagen führte zur Itemselektion. Es konnte die Eignung von 40 Items nachgewiesen werden, die in den endgültigen Fragebogen übernommen wurden. Die identifizierten Skalen weisen gute psychometrische Kennwerte auf und differenzieren zwischen gesunder und klinischer Stichprobe. Erste Analysen belegen die Validität der Skalen wobei aber die Gültigkeit anhand weiterer Studien geprüft werden muss.
The aim of the study is the construction of a questionnaire which determines uro-oncological patients’ attitudes to their own body. The questionnaire will be tested by psychometric criteria for suitability. By doing this, epidemiological data of patients after radical retropubic prostatectomy (RRP) will be generated. A total of 329 participants (PCa n=229; healthy n=100) were questioned in 2 studies. Thereafter the suitability of the items could be checked by psychometric and factor analytic criteria. The psychometric testing of the statements led to a selection of the items. 40 items could be established as applicable and were therefore accepted for the final questionnaire. The indentified scales shows good psychometric characteristics and also differentiate between the healthy and the clinical samples. Preliminary analyses prove the validity of the scales, although this should be subjected to further testing for assurance.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/8924
http://dx.doi.org/10.25673/2152
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Medizin und Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dissertation_ULB_Halle_online.pdf863.08 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.