Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2270
Title: Untersuchungen zum vestibulo-okulären Reflex bei vestibulären Störungen
Author(s): Blödow, Alexander
Advisor(s): Wollenberg, B.
Matthias, Ch.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2018
Extent: 1 Online-Ressource (96 Seiten)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 17.07.2018
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-22877
Abstract: Störungen der Gleichgewichtsfunktion haben eine hohe Lebenszeitprävalenz und können zu physischen und psychischen Einschränkung mit weitreichenden sozioökonomischen Folgen führen. In der vorliegenden Habilitationsschrift wurde die periphere Gleichgewichtsfunktion durch die video-okulographische Analyse des vestibulo-okulären Reflexes (VOR) mit dem Video-Kopfimpulstests (vKIT) bei Gesunden und Patienten mit verschiedenen peripher-vestibulären Erkrankungen charakterisiert. Mittels vKIT (Hochfrequenz-VOR) lässt sich in Kombination mit der thermische Prüfung (Tieffrequenz-VOR) eine frequenz-dynamische Diagnostik der Rezeptorfunktion realisieren. In Kombination mit vestibulär-evozierten Potenzialen (VEMP) ist eine topologische Diagnostik/„Fünf-Rezeptordiagnostik“ peripher-vestibulärer Schädigungsmuster möglich. Die bei Störungen des VOR generierten Refixationssakkaden sind nicht diagnosespezifisch, isoliert auftretende covert-Refixationssakkaden sind nur mittels Video-Kopfimpulstest detektierbar.
Vestibular disorders have a high lifetime prevalence and can cause physical and mental impairment with secondary impact due to socioeconomic consequences. In this habilitation thesis, the peripheral vestibular function was assessed by analyzing the vestibuloocular reflex (VOR) with the video-head impulse test (vHIT) in normal subjects and patients with vestibular disorders. Combining vHIT (high-frequency VOR) with calorics (low-frequency VOR) enables a frequency-dynamic testing of receptor function and its neuronal pathways, whereas VHIT in combination with vestibular evoked myogenic potentials (VEMP) provides a topological analysis (five-receptor-diagnostic). An impaired VOR is characterized by refixation saccades which can be found independently of the diagnosis, isolated covert-refixation saccades can only be detected by vHIT.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9042
http://dx.doi.org/10.25673/2270
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Medizin und Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Habil-Text_Blödow_final für ULB.pdf535.75 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.