Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2693
Title: Einfluss von lokal applizierten Knochenmarkzellen und CD-117+-hämatopoetischen Stammzellen auf den zeitlichen Verlauf der kornealen Wundheilung
Author(s): Schilling, Ulf Martin
Advisor(s): Duncker, Gernot I. W.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2007
Extent: Online-Ressource, Text + Image (kB)
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000012038
Subjects: Elektronische Publikation
Hochschulschrift
Online-Publikation
Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: In dieser Arbeit wurden die Therapieansätze einer Lokaltherapie mit Knochenmarkzellen (KMZ) und CD117+-hämatopoetischen Stammzellen (CD117+-HSC) an einem in vivo/in vitro-Alkali-Defekt-Modell der Mauskornea miteinander verglichen. Als Kontrolle diente Stammzellmedium. Die Versuche erfolgten an 48 syngenen Balb/C Mäusen über einen Zeitraum von 85 h. Die Größe der Defekte wurde an 10 Zeitpunkten gemessen. Heilungsrate, Heilungszeit und Heilungsgeschwindigkeit der Hornhäute wurden analysiert. Eine mögliche Integration der applizierten Zellen wurde mit dem Zelltracer Vybrant™-CFDA SE sowie der Färbung nach CD 117 und Cytokeratin 3/12 überprüft. Die Applikation von lokal applizierten KMZ und CD117+-HSC erhöht die Heilungsrate und Heilungsgeschwindigkeit kornealer Alkaliverätzungen signifikant. Eine Integration der applizierten Zellen in das korneale Epithel konnte nicht nachgewiesen werden. Die Ergebnisse könnten neue stammzellbasierte Therapieverfahren zur Behandlung schwerer kornealer Verletzungen eröffnen.
In this study the therapeutic approaches of a topical therapy with bone-marrow-cells (BMC) and CD117+-hematopoietic stem cells (CD117+-HSC) were compared in an in vivo/invitro-alkali-burn-modell of the murine cornea. Stemcellmedium was used as control. The experiments were conducted on 48 Balb/C-mice during a period of 85 h. The size of the ulcers was measured at 10 timepoints. Healing rate, healing time and -velocity of the corneae was analyzed. A possible integration of the applied cells was controlled by using the cell-tracer Vybrant™-CFDA SE and immunostaining for CD 117 and cytokeratine 3/12. The topical application of BMC and CD117+-HSC significantly enhances the healing rate and -velocity of corneal alkali burns. An integration of the applied cells into the corneal epithelia could not be detected. These results could allow new therapeutic approaches in the treatment of corneal injury.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9478
http://dx.doi.org/10.25673/2693
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf960.35 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.