Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2962
Title: Vergleichende laufbandergometrische und dopplersonografische Untersuchungen bei Patienten mit einer peripheren arteriellen Verschlußkrankheit im Stadium IIa nach Fontaine
Author(s): Teichler, Heike
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2000
Extent: Online Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000002438
Subjects: Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: Die periphere arterielle Verschlusskrankheit, als eine Manifestationsform der Arteriosklerosis obliterans, ist eine Erkrankung mit einer hohen Inzidenz und Prävalenz. Einer rationellen Diagnostik hinsichtlich einer Pro- oder Regression der pAVK kommt eine entscheidende Bedeutung zu. Die dopplersonografische Untersuchung der Patienten mit Bestimmung des tibio-brachialen Druckquotienten gibt Aufschluss über die Hämodynamik der von der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit betroffenen Extremität. Die laufbandergometrisch bestimmte schmerzfreie Gehstrecke ermöglicht die funktionelle Einschätzung und Graduierung der Belastungsinsuffizienz im Stadium der Claudicatio intermittens. 115 Patienten mit einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit im Stadium IIa nach Fontaine wurden im Rahmen einer klinischen Phase-III-Studie in der angiologischen Spezialambulanz der Klinik für Innere Medizin III der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg untersucht. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, Einflussgrößen auf den Zusammenhang zwischen hämodynamischen und ergometrischen Parametern bei Patienten mit einer pAVK zu verifizieren und in ihrer Wertigkeit einzuschätzen. Für die gesamte Patientengruppe konnte eine signifikante Korrelation zwischen dem dopplersonografisch ermittelten tibio-brachialen Dopplerdruckquotienten und der laufbandergometrisch bestimmten schmerzfreien Gehstrecke nachgewiesen werden. Die differenzierte Analyse dieser Korrelation zeigte jedoch, dass zusätzliche Einflussgrößen wie das Alter des Patienten, die Lokalisation der stenosierenden Prozesse, persistierende Risikofaktoren und insbesondere die Komorbidität der Patienten eine hohe Variabilität des Zusammenhanges zwischen dem tibio-brachialen Dopplerdruckquotienten und der schmerzfreien Gehstrecke bedingen.
Arteriosclerosis is one of the important causes of death in the industrial states. One manifestation of arteriosclerosis is the peripheral arterial occlusive disease (paod). We examined 115 patients with paod in the state of claudication by a continous treatmill-testing and by dopplersonografy. The aim of the dissertation was to show, if there are any connections between the parameters of hemodynamic and function of the extremities, it meens between the ancle-brachial-pressure-index and the pain-free walking distance. We found a significant correlation between the ancle-brachial-pressure-index and the pain-free walking distance for patient in the state of intermittent claudication of paod. In conclusion of the results we can show, that many factors as the age of the patient, the localisation of the arteriosclerotic stenosis, the risk factors and the comorbidity of the patient especially diabetes have an important influence on the correlation of hemodynamic and functional parameters in patients with intermittent claudication.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9747
http://dx.doi.org/10.25673/2962
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf152.1 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.