Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3012
Title: Untersuchungen zu Kandidatengenen für Leistungseigenschaften und Erbfehler beim Schwein
Author(s): Maak, Steffen
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Extent: Online Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: ger
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000002879
Keywords: Hochschulschrift
Elektronische Publikation
Hochschulschrift
Schweinezucht
Leistungsmerkmal
Kandidatengen
Genanalyse
Kandidatengene, Stressempfindlichkeit, Erbfehler, Schwein
candidate genes, stress susceptibility, hereditary disorder, pig
Abstract: Die Arbeit beinhaltet die Untersuchung von Beziehungen zwischen Kandidatengenvarianten und Leistungsmerkmalen sowie die Identifizierung von Kandidatengenen für einen Erbfehler beim Schwein. Dazu wurden genetische Varianten im Hitzeschockprotein 70.2-Gen (HSP70.2) als Vertreter der Stressproteine auf ihre Beziehung zu Leistungsparametern, die durch Stress beeinflussbar sind, untersucht. Mit der Methode des Differential Display/Reverse Transkriptase PCR (DD/RT-PCR) wurden in einem zweiten Komplex Gene isoliert, die mit dem Auftreten des Erbfehlers "Congenitales Ausgrätschen beim Saugferkel assoziiert sind. Einige der so identifizierten Fragmente (CDKN3, ATP5I, BCL7B, TAF1B) wurden im Hinblick auf ihren Charakter als potentielle Kandidatengene für die Erkrankung charakterisiert. Mit der physische Kartierung isolierter Gene durch Analyse somatischer Zellhybridlinien wurde die zytogenetische Karte des Schweines erweitert. Die eigenen Ergebnisse zur Kandidatengen - Analyse beim Schwein werden im Kontext der dynamischen Entwicklung der Genomanalyse diskutiert und eine Bewertung des Kandidatengen - Ansatzes vorgenommen.
The association between candidate gene variants and performance traits was investigated and, potential candidate genes for a hereditary disorder were identified. The physical mapping of isolated genes contributed to the compilation of the porcine gene map. To this end, genetic variants of the heat shock protein 70.2 - gene (HSP70.2) as a member of the family of stress proteins were investigated on their association with quantitative traits. In the second part of this work, the Differential Display/Reverse Transcriptase PCR (DD/RT PCR) was employed to isolate gene fragments associated with the hereditary disorder "Congenital splay leg in piglets". Some of the identified genes (CDKN3, ATP5I, BCL7B, TAF1B) were characterized as potential candidates for the syndrome. Physical mapping was performed by analysis of somatic cell hybrids. These results extend the cytogenetic map of the pig. The own results were evaluated on the background of the dynamic developments in genome analysis. The perspectives of the candidate gene approach in future were discussed.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9797
http://dx.doi.org/10.25673/3012
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
habil.pdf3.91 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.