Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3065
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBerthold, Christine-
dc.date.accessioned2018-09-24T13:35:07Z-
dc.date.available2018-09-24T13:35:07Z-
dc.date.issued2002-
dc.identifier.urihttps://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9850-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.25673/3065-
dc.description.abstractZiel dieser Arbeit war es, ein Schienungskonzept zur Versorgung dentoalveolärer Verletzungen zu erarbeiten. Grundlage waren dabei die aktuellen Erkenntnisse aus der Literatur sowie eigene Untersuchungen. Mit Hilfe einer retrospektiven Auswertung der traumatologischen Patienten unserer Klinik aus dem Zeitraum von 1995-1999 wurde festgestellt, dass durchschnittlich 239 Patienten mit traumatisch bedingten Schäden der Zähne und zahnumgebenden Gewebe im Jahr behandelt wurden. Insgesamt 2232 Verletzungen bedurften einer Schienungstherapie, wobei rigide Schienungsverfahren im Untersuchungszeitraum dominierten. Basierend auf den Erkenntnissen der Literatur wurden eine flexible und eine rigide Draht-Komposit-Schienenvariante entwickelt und in vitro einer Rigiditätsuntersuchung unterzogen. Im Rahmen einer prospektiven klinischen Studie wurden diese beiden Draht-Komposit-Schienen indikationsbezogen für die Behandlung dentoalveolärer Verletzungen eingesetzt. Der Ausgangsbefund sowie das Therapieergebnis wurden durch einen Verletzungs- sowie Heilungsindex, welche auf der Beurteilung der Gewebe Zahnhartsubstanz, Endodont, Parodont, Alveolarknochen und Gingiva basieren, einheitlich bewertet. Der kombinierte Einsatz dieser Indices ermöglichte eine Einschätzung der Prognose sowie der Therapieergebnisse. Die guten Heilungsergebnisse, der Tragekomfort für den Patienten und die leichte Anwendbarkeit empfehlen die vorgestellten Schienungsvarianten sowohl für die studentische Ausbildung, als auch für die zahnärztliche Praxis.
dc.description.abstractThe aim of this work was to develop a treatment plan for dentoalveolar trauma, based on the current literature and own investigations. A retrospective evaluation of the traumatological patients of our clinik over the period from 1995 to 1999 was performed. An avarage of 239 patients per year were treated after traumatic injuries of teeth. 2232 dental traumas have required a splinting therapie. Rigid splintig methods were dominating. Two wire-composite-splints were developed and an experimental model was constructed to test the rigidity of this splints. One splint was rigid and the other one was flexibel. In a clinical trial both splintes were used in treatment of dentoalveolar trauma in its spezial indications. To describe the inital condition after tooth injurie and for the assessment of the healing results a scorig system was used. The scoring system diagnoses the tissues involved in anterior tooth trauma independently of each other. This system allowes prognosis for any injured tooth and is used to compare healing results. The good healing results, the comfort for the patients and the better application recommends this two splinting methods and the traetment plan for use in dental practice and for student education.eng
dc.description.statementofresponsibilityvon: Christine Berthold
dc.format.extentOnline-Ressource (80 Bl)
dc.language.isoger
dc.publisherUniversitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
dc.publisherNiedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
dc.subjectElektronische Publikation
dc.subjectZsfassung in engl. Sprache
dc.titleUntersuchungen zur Schienungstherapie dentoalveolärer Verletzungen
dcterms.typeHochschulschrift
dc.typeDoctoral Thesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:3-000003344
local.publisher.universityOrInstitutionMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
local.subject.keywordsDentoalveoläre Verletzungen, Schienentherapie, Rigiditätsuntersuchungen, Flexible Draht-Komposit-Schiene, Rigide Draht-Komposit-Schiene, Ausgangsindex, Heilungsindex, Zahntrauma
local.subject.keywordsDentoalveolar trauma, Splint, Measurement of rigidity, Flexibel wire-composite-splint, Rigid wire-composite-splint, Scoring system, Dental traumaeng
local.openaccesstrue-
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf1.57 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show simple item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.