Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3067
Title: Zur Frage der Detailerkennung zahnärztlicher Röntgenaufnahmen in Abhängigkeit von der Leuchtdichte zahnärztlicher Bildbetrachtungsgeräte
Author(s): Kellner, Stefan
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2002
Extent: Online Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000003363
Subjects: Elektronische Publikation
Zsfassung in engl. Sprache
Abstract: Die für die allgemeine medizinische Röntgendiagnostik seit 1995 gültige DIN 6856 weist eine Reihe von Anforderungen auf, die der geltenden DIN 67505 sowie der Arbeit in der zahnärztlichen Praxis entgegenwirken. Untersucht wurde bei intraoralen Zahnfilm- und Panoramaschichtaufnahmen die Detailerkennbarkeit in Korrelation zur Raumbeleuchtung, zur Leuchtdichte sowie zu zusätzlichen Randbedingungen. Die Röntgenaufnahmen mit jeweils unterschiedlichem Kontrastumfang sind von unabhängigen Untersuchern auf die Detailerkennbarkeit an skalierten Röntgenbildbetrachtern überprüft worden. Beim Detail der Parodontalspalte traten in der Erkennbarkeit bei niederen und hohen Leuchtdichten Maxima auf. Zusätzlich ist der Mandibularkanal in den Panorama-schichtaufnahmen untersucht worden, hier stellte sich ein nahezu linearer Anstieg der Erkennbarkeit dar. Es konnte einzig und allein in der Untersuchergruppe ein signifikanter Unterschied in der Detailerkennung festgestellt werden. Auf Grund der Ergebnisse wurde vom Normungsausschuß Dental entschieden, daß die DIN 6856 für die Belange der zahnärztlichen Röntgendiagnostik keine Anwendung findet.
Since 1995 DIN 6856 has been valid fort he general medical radiographs diagnostic. But DIN 6856 contains some standards, which are not only contrary to those of the also valid DIN 67505, but they are also impracticable in the dental practice. Subject of investigation was the detail perceptibility of intraoral dental radiographies in correlation to the room illumination, to the light density and other secondary conditions. The dental radiographs with different sizes of contrast were checked by independent examiners regarding to the detail perceptibility on scalated x-ray view box. The detail "periodontal line" showed maxima during the detail perceptibility under conditions of low and high light densities. In addition the ductus mandibulae was investigated in panorama layer x-rays viewbox. A nearly linear increase of perceptibility could be observed. A significant difference of detail perceptibility could only be found between the examiner. On the basis of these results the Committee of Dental Standardization decided: DIN 6856 mustn’t be applied in the diagnostic of dental radiographs.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9852
http://dx.doi.org/10.25673/3067
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf713.08 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.