Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/3193
Title: Erythrozytenmagnesium und Serummagnesium beimn akuten Myokardinfarkt
Author(s): Koch, Anne
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 1999
Extent: Online Ressource, Text
Type: Hochschulschrift
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000000470
Subjects: Elektronische Publikation
Abstract: Bei 109 Patienten mit einem akuten Myokardinfarkt wurden Erythrozytenmagnesium ( MGE) und Serummagnesium (MGS) am Infarkttag (MGE 1, MGS 1) und innerhalb von 48 bis 72 Stunden nach Infarktbeginn (MGE 2, MGS 2) untersucht. MGE und MGS der Infarktpatienten änderten sich nicht signifikant. Parallel dazu wurden MGE und MGS bei einer gesunden Kontrollgruppe von 25 Personen untersucht. Statistisch signifikante Differenzen zwischen den Spiegeln der Kontrollpersonen und der Infarktpatienten ließen sich nicht nachweisen. Die MGS-Spiegel zeigten weder zur Infarktgröße noch zum Alter der Patienten eine Beziehung. Patienten mit kleineren Infarkten wiesen umso niedrigere MGE auf, je größer die maximale CK war. Bei mittlerer Infarktgröße waren die MGE umso größer, je größer die maximale CK war. Für Patienten mit ausgedehnten Infarkten scheint ein ähnliches Verhalten wie für die Patienten mit kleinen Infarkten vorzuliegen. Mit steigendem Lebensalter wurden bei den Männern niedrigere MGE registriert. Dies galt bis zum Alter von 60 ( MGE 1) bzw. 61 (MGE 2) Jahren, ältere Patienten wiesen mit steigendem Alter höhere MGE auf. Die Infarktlokalisation hatte keinen Einfluß auf MGE oder MGS. Infarktpatienten mit MGE 2 >= 2,4 mmol/l boten signifikant häufiger intermittierendes Vorhoffflimmern oder -flattern als die übrigen Patienten. Patienten mit MGS 1 > 0,8 mmol/l zeigten signifikant häufiger SA-Blockierungen als die übrigen Patienten. Die Infarktgröße und die Höhe der MGE scheinen in einem Zusammenhang zu stehen. Bei weiterführenden Untersuchungen sollte die Altersabhängigkeit der MGE Berücksichtigung finden.
Erythrocyte magnesium (MGE) and serum magnesium (MGS) were determined in 109 patients with acute myocardial infarction at the day of infarction (MGE 1, MGS 1) and 48 to 72 hours after begin of infarction ( MGE 2, MGS 2). There were found no significant changes of MGE or MGS in patients with myocardial infarction. Additionally were measured MGE and MGS of a healthy control group of 25 persons. Between the control group and the infarction group were no statistical significant differences. MGS showed neither to extension of infarction nor to age of patients a relation. The lower MGE of patients with smaller infarcted areas the higher maximum creatine kinase levels were registered. Patients with middle extended infarction areas showed the higher MGE the higher the maximum creatine kinase levels increased. Patients with large extended infarction areas seem to express a similiar behaviour regarding relation of MGE and maximum creatine kinase like patients with smaller infarcted myocardial areas. The higher age the lower MGE concentrations were obtained in mens. This relation was found for mens aged to 60 ( MGE 1) or 61 ( MGE 2) years. For older male patients increased MGE with the age. There was found no relationship between MGE or MGS and location of myocardial infarction. For patients with MGE 2 >= 2,4 mmol/l were registered significant more episodes of intermittend atrial flutter/ atrial fibrillation. For patients with MGS 1 > 0,8 mmol/l was recorded a significant higher frequency of sinuatrial block. Extension of myocardial infarction and levels of MGE seem to be related. Further investigations should pay attention to the relationship of age and MGE.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9978
http://dx.doi.org/10.25673/3193
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf321.46 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.