Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/30
Title: Biophysikalische Charakterisierung der Isoformen von Drosophila melanogaster Spätzle, einem NGF-ähnlichen Protein der Familie der Cystinknoten
Author(s): Hoffmann, Anita
Advisor(s): Stubbs, M. T., Prof. Dr.
Muller, Y., Prof. Dr.
Schwarz, E., PD Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2009
Extent: Online-Ressource (III, 127 S. = 8,83 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 07.10.2009
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-1313
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Spätzle ist in der embryonalen Entwicklung der Dorsal-Ventral-Achse sowie in der angeborenen Immunantwort in Drosophila melanogaster als Ligand des Toll Rezeptors involviert. Nach Auslösung einer proteolytischen Kaskade wird Spätzle durch spezifische Serinproteasen aktiviert. Das resultierende Proteolysefragment ist die Cystinknoten-Domäne, welche homolog zu der reifen Form des menschlichen Nervenwachstumsfaktor ist. Das Gen spz wird durch alternatives Spleißen in zehn Isoformen variiert, die sich (mit Ausnahme der Propeptid Isoform) in der Cystinknoten-Domäne ähneln, aber in den Propeptiden unterscheiden. Die Diversität der Spätzle Isoformen kann in einer zusätzlichen Funktion des Propeptides begründet sein. Die Spätzle Isoformen wurden in E. coli exprimiert, gereinigt und nach Bedarf in vitro gefaltet. Die Propeptid Isoform wurde löslich exprimiert und war nach CD- und NMR-Messungen unstrukturiert. Die Isoformen mit Cystinknoten-Domäne wurden aus inclusion bodies in vitro renaturiert. Die funktionellen Isoformen retteten Spätzle-defiziente Embryonen und zeigten ähnliche CD-Spektren, unterschieden sich aber in der Tryptophan-Fluoreszenz durch verschiedene Interaktion des Tryptophans mit dem entsprechenden Propeptides. Die Kristallstruktur der Cystinknoten-Domäne zeigte ein T-förmiges Dimer mit hohen β-Faltblattgehalt und der typischen Disulfidverbrückung. Die Ergebnisse sprechen für eine gegenseitige Stabilisierung der Tertiärstruktur des Propeptides mit der Cystinknoten-Domäne.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/6826
http://dx.doi.org/10.25673/30
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Biochemie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Biophysikalische Charakterisierung der Isoformen von Drosophila melanogaster Spätzle, einem NGF-ähnlichen Protein der Familie der Cystinknoten.pdf9.05 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.