Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/269
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.refereeAnders, Lutz Christian, Prof.-
dc.contributor.refereeNeumann, Kerstin, Priv.-Doz. Dr. med.-
dc.contributor.authorKurtenbach, Stephanie-
dc.date.accessioned2018-09-24T08:23:32Z-
dc.date.available2018-09-24T08:23:32Z-
dc.date.issued2008-
dc.identifier.urihttps://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/6885-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.25673/269-
dc.description.abstractDie Dissertation untersucht die Bedeutung der Sensorischen Integrationstheorie im Umfeld sprachtherapeutischer Handlungsfelder. Die vorliegende Arbeit beleuchtet in einem Theorieteil das beschriebene Modell mit seinen wesentlichen Hypothesen und Erkenntnissen im Umfeld kindlicher Entwicklungsförderung. Dabei liegt neben einer umfassenden Beschreibung aller sensorisch-integrativen Dysfunktionen ein Hauptaugenmerk auf der Untersuchung möglicher Folgeerscheinungen in den sprachlichen Entwicklungsbereichen. Der empirische Teil der Dissertation besteht aus drei Untersuchungen zur praktischen Relevanz des beschriebenen Entwicklungsmodells. Es wurde eine Fragebogenerhebung mit Experten der Sensorischen Integrationstheorie durchgeführt. Diese Erhebung ermöglichte, das Behandlungskonzept durch die Erfahrungen langjährig tätiger Therapeuten vorzustellen. Bei der zweiten Untersuchung handelt es sich um eine Längsschnittuntersuchung an 99 sechsjährigen Kindern, bei welchen sensomotorische und sprachliche Fähigkeiten erhoben und auf mögliche Korrelationen hin überprüft wurden. Die Untersuchungsergebnisse konnten zeigen, dass die neurologisch-motoskopischen Tests eindeutig mit den Sprachuntersuchungen korrelierten. Die dritte Untersuchung, welche die Einsatzmöglichkeit der Sensorischen Integrationsbehandlung in der sprachtherapeutischen Praxis untersucht, wurde anhand einer Einzelfallstudie durchgeführt. Abschließend werden Konsequenzen für den Bereich der sprachtherapeutischen Praxis und Lehre formuliert, welche sich aus den Ergebnissen der vorliegenden Arbeit herleiten.-
dc.description.statementofresponsibilityvon Stephanie Kurtenbach-
dc.format.extentOnline-Ressource (IV, 140 Bl. = 0,62 mb)-
dc.language.isoger-
dc.publisherUniversitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt-
dc.subjectOnline-Publikation-
dc.subjectHochschulschrift-
dc.subject.ddc618.92-
dc.subject.ddc371-
dc.titleSensorische Integration in der sprachtherapeutischen Praxis-
dcterms.dateAccepted21.07.2008-
dcterms.typeHochschulschrift-
dc.typeDoctoral Thesis-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:3:4-37-
local.publisher.universityOrInstitutionMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg-
local.subject.keywordsSensorische Integration, Sensorische Integrationsstörungen, Sensorische Integrationstherapie, Wahrnehmungsstörungen, Sprachentwickungsstörungen, Verbale Entwicklungsdyspraxie, Myofunktionelle Störungen, Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen, Lernentwicklung Prälinguistische Fähigkeiten-
local.subject.keywordssensory integration, sensory integration and learning disorders, sensory integration therapy, sensory disorders, speech development disorders, childhood apraxia of speech, orofacial myofunctional disorders, auditive sensory disorders, learning development, preverbal abilities.eng
local.openaccesstrue-
dc.identifier.ppn595644732-
local.accessrights.dnbfree-
Appears in Collections:Gynäkologie, Geburtsmedizin, Pädiatrie, Geriatrie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Sensorische Integration in der sprachtherapeutischen Praxis.pdf629.81 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.