Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/380
Title: Vergleichende Untersuchungen dreier Geräteversionen eines Niedertemperatur-H2O2-Plasma-Sterilisationsverfahrens zur Aufbereitung von Endoskopen
Author(s): Kroße, Linda Susanne
Advisor(s): Borneff-Lipp, Marianne, Prof. Dr.
Martiny, Heike, Prof. Dr.
Heeg, Peter, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2010
Extent: Online-Ressource (78, XIII Bl. = 0,97 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 15.12.2010
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-4615
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Das Verfahren der Sterilisation mit Niedertemperatur-Plasma (NTP) wurde in den 80er Jahren entwickelt. Mit der Markteinführung des STERRAD®-Verfahrens 1993 wurde erstmals ein marktreifes Produkt für die klinische Anwendung angeboten. Jedoch wird die Leistungsfähigkeit der NTP-Sterilisation vor allem bezüglich der Wirkung im Inneren von langen, englumigen Instrumenten, die metallische Komponenten enthalten, kontrovers diskutiert. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der vergleichenden Prüfung der mikrobiziden Wirksamkeit dreier Niedertemperatur-Plasma-Sterilisatoren des Typs STERRAD® 100S, NX und 200 anhand eines exemplarisch gewählten flexiblen Zystoskops. Die Versuche erfolgten gemäß DIN EN ISO 14937 unter Verwendung des Halbzyklus-Verfahrens („overkill“). Es wurden mit Sporen von Geobacillus stearothermophilus ATCC 7953 kontaminierte Edelstahlcoupons in der Mitte des Arbeitskanals des flexiblen Endoskops CYF-5A der Firma OLYMPUS® (Länge 520 mm, Innendurchmesser 2,4 mm) platziert und verkürzten STERRAD®-Zyklen ausgesetzt. Anschließend erfolgte eine qualitative oder quantitative Auswertung der Edelstahlcoupons. In allen 180 durchgeführten Versuchen konnte ein Sterilitätssicherheitsniveau von 10-6 erreicht werden. Damit erfüllen alle drei geprüften STERRAD®-Technologien unter den gewählten Bedingungen die Anforderungen, die von der DIN EN ISO 14161 an ein Sterilisationssystem gestellt werden. Die Ergebnisse belegen, dass die STERRAD®-Technologien 100S, NX und 200 eine ausreichende Wirksamkeit im Inneren metallumschlossener Kanäle besitzen, auch wenn die Dimensionen (Länge 520 mm, Innendurchmesser 2,4 mm) außerhalb der Herstellerangaben liegen. Gemäß der Konformitätsregelung des Medizinproduktegesetzes ist davon auszugehen, dass baugleiche Instrumente mit entsprechender Dimensionierung ausreichend sicher sterilisiert werden können.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7008
http://dx.doi.org/10.25673/380
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Pharmakologie, Therapeutik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Vergleichende Untersuchungen dreier Geräteversionen eines Niedertemperatur-H2O2-Plasma-Sterilisationsverfahrens zur Aufbereitung von Endoskopen.pdf994.48 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.