Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/674
Title: Directed expression of dominant-negative p73 in mouse hearts
Author(s): Zhang, Ying
Advisor(s): Horstkorte, Rüdiger, Prof. Dr.
Ebelt, Henning, Dr.
Euler, Gerhild, Prof. Dr.
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2012
Extent: Online-Ressource (XIII, 66 Bl. = 6,18 mb)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 05.04.2012
Language: English
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-7530
Subjects: Online-Publikation
Hochschulschrift
Abstract: Herzmuskelzellen von Säugetieren verlieren in der Perinatalzeit die Fährigkeit zu Proliferation und Zellteilung. In der Vergangenheit konnte gezeigt werden, dass bei der Aufrechterhaltung dieser kardiomyozytären Zellzyklus-Blockade p53 eine wichtige Rolle spielt. p53 stellt jedoch einen typischen Tumor-Suppressor dar, so dass die p53-Hemmung mit dem Risiko der Tumor-Induktion verbunden ist. p73 stellt ein Mitglied der p53-Familie dar, das in struktureller und funktioneller Hinsicht p53 sehr ähnlich ist. Im Gegensatz zu p53 stellt p73 keinen typischen Tumor-Suppressor dar. Es konnte gezeigt werden, dass die Expression einer dominant-negativen Isoform von p73 (p73DD) die p53/p73-Signalkaskade inhibiert. Im Rahmen der hier vorgestellten Untersuchung wurde untersucht, inwiefern die Expression von p73DD den Wiedereintritt von Kardiomyozyten in den Zellzyklus ermöglicht. Zur Expression von p73DD wurden rekombinante Adenoviren konstruiert. Mittels der viralen Vektoren wurde p73DD in neonatalen Herzen von Mäusen exprimiert. Die Expression von p73DD resultierte bei den Tieren nach 3 und 14 Tagen in einem signifikanten Anstieg der relativen Herzgewichte. p73DD führte zur vermehrten Proliferation von Kardiomyozyten (BrdU-Inkorporation, Phosphorylierung von Histon3, Expression von AuroraB). Die Proliferation war nicht von vermehrten Kardiomyozyten-Apoptosen begleitet. Als molekularer Mechanismus der Proliferationssteigung lässt sich die Hemmung des p53-abhängig CDK-Inhibitors p21WAF bei gleichzeitiger Induktion von D-Cyclinen, Cyclin A, B2 und E nachweisen. Des Weiteren zeigte sich, dass p73DD auch zur Proliferation von adulten Kardimyozyten führt. p73DD könnte somit einen viel versprechenden Kandidaten zur Stimulation der Proliferation von Kardiomyozyten im Rahmen regenerativer Therapieansätze darstellen.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/7574
http://dx.doi.org/10.25673/674
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Menschliche Anatomie, Zytologie, Histologie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Zhang Dissertation.pdf6.33 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.