Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2204
Title: Sport in der Jugendsozialarbeit - Studie in marokkanischen Großstädten zur Wirksamkeit von sportpädagogischen Maßnahmen bei jungen Strafgefangenen bezogen auf die Selbstwirksamkeit und die Entwicklung von Sozialkompetenz
Author(s): Bouhafs, El Ghali
Advisor(s): Stoll, Oliver
Schliermann, Rainer
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2018
Extent: 1 Online-Ressource (194 Seiten)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 26.04.2018
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-22185
Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, welchen Beitrag bzw. sozialisierenden Effekt der Mannschaftssport Fußball als sportpädagogisches Angebot bei jugendlichen Strafgefangenen in marokkanischen Jugendstrafanstalten auf die Entwicklung sozialer Kompetenzen und der Selbstwirksamkeit ausübt bzw. hat. Im theoretischen Teil der Arbeit werden wird zunächst der Sport als Kontext für Sozialisationsprozesse im Jugendalter verdeutlicht. Anschließend folgt die Darstellung des Begriffes Jugend, insbesondere unter Berücksichtigung der Sozialisation und Persönlichkeitsentwicklung jugendlicher Muslime. Einige junge Menschen bewältigen jugendtypische Entwicklungsaufgaben nicht oder nur unzureichend, sodass daraus jugendkriminelles Verhalten mit der Konsequenz der Unterbringung im Jugendstrafvollzug resultieren kann. Die nachfolgenden Kapitel konzentrieren sich auf die Persönlichkeitseigenschaften Sozialkompetenz und Selbstwirksamkeit, anhand dieser statistisch überprüft werden soll, ob und welchen sozialisierenden Effekt der Mannschaftssport Fußball hat. Für die Untersuchung wurde der Mannschaftsport Fußball als sportpädagogische Intervention ausgewählt, da diese Sportart sich aufgrund des sozialen Miteinanders und Austausch anbietet, soziale Kompetenz und Selbstwirksamkeit zu fördern. Der theoretische Teil der Arbeit endet mit dem Kapitel zum Sport im Jugendstrafvollzug. Im empirischen Teil der Arbeit steht die sportpädagogische Intervention Fußball im Vordergrund. Zuletzt werden die Ergebnisse der durchgeführten Studie diskutiert und in Relation zum gegenwärtigen Forschungsstand gebracht.
In this study the question is investigated what socializing effect football has on teenagers in morrocan prisons on the development of social skills and self-efficacy. In the theoretical part of the thesis, sport will first be clarified as a context for socialization processes in adolescence. This is followed by the presentation of the term youth, especially taking into account the socialization and personality development of young Muslims. Some young people do not or only insufficiently master youth-specific development tasks, so that this can result in the occurrence of juvenile criminal behavior with the consequence of placement in juvenile detention. The following chapters focus on the personality traits of social competence and self-efficacy, which are used to statistically test whether and what socializing effect football have. For the investigation, the team sport football was selected as a sport pedagogical intervention, because this sport offers itself, due to the social interaction and exchange, to promote social competence and self-efficacy. The theoretical part of the work ends with the chapter on sport in juvenile detention. In the empirical part of the work, the sport pedagogical intervention football is in the foreground. Finally, the results of the study are discussed and put into relation to the current state of research.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/8976
http://dx.doi.org/10.25673/2204
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Soziale Probleme und Sozialdienste; Verbände

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Doktorarbeit El Ghali Bouhafs_18.12.2017.pdf2.37 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.