Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2237
Title: Der potentielle Nutzen des geriatrischen Assessments in der Strahlentherapie älterer onkologischer Patienten
Author(s): Jung, Maria
Advisor(s): Michl, Patrick
Denkinger, Michael
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Issue Date: 2018
Extent: 1 Online-Ressource (95 Seiten)
Type: Hochschulschrift
Exam Date: 01.06.2018
Language: German
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3:4-22527
Abstract: Ältere Krebspatienten können sich hinsichtlich Begleiterkrankungen, funktioneller Reserve sowie der Funktionalität unterscheiden. Eine Einschätzung wird auf Basis eines geriatrischen Assessments (GA) empfohlen. Die Daten von 79 Patienten konnten genutzt werden (PIVOGStudie). Die eingesetzten Assessments sowie die patientenberichtete Lebensqualität (HRQOL) wurden im Rahmen einer Sekundärdatenanalyse untersucht. Um prognostische Faktoren zu identifizieren, wurden multivariate Cox-Regressionen durchgeführt. Es konnten Empfehlungen für Assessments und der HRQOL erarbeitet werden. Ein Vergleich der HRQOL (T1 zu T2), zeigte eine Verschlechterung von Fatigue, Kurzatmigkeit, körperlicher Funktionalität und Rollenfunktion. Eine verminderte Handkraft und ein verringerter Serumalbuminspiegel waren mit verkürzten Überlebenszeiten assoziiert. Eine anschließende Pilotierung (n=10) zeigte, dass der Einsatz ausgewählter Assessments und HRQOL einen Zeitaufwand von ca. 60 Minuten erfordern. Das GA und die HRQOL können zusätzliche Informationen liefern und ergänzend genutzt werden.
Older cancer patients may differ regarding comorbitities, functional reserve and functionality. An evaluation based on a Geriatric assessment (GA) is recommended. The data of 79 patients could be used (PIVOG-Study). The utilized assessments as well as the healthrelated quality of life (HRQOL) were examined during a secondary data analysis. To identify prognostic factors a multivariate cox-regression was performed. Recommendations for assessments and the HRQOL were acquired. A comparison of the HRQOL (T1 to T2) showed a worsening of fatique, dyspnea, bodily function and role function. Reduced hand grip strength and low serum albumin levels were associated with reduced overall survival. A following piloting (n=10) showed that the use of selected assessments and the HRQOL require approximatly 60 minutes. The GA and the HRQOL can give additional information can be used complementary.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9009
http://dx.doi.org/10.25673/2237
Open access: Open access publication
Appears in Collections:Medizin und Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Finale_Version_5.6.2018.pdf489.9 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record BibTeX EndNote


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.