Skip navigation
Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25673/2540
Title: Ethen/Styren-Terpolymere
Granting Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Extent: Online-Ressource, Text + Image
Type: Hochschulschrift
Language: ger
Publisher: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
URN: urn:nbn:de:gbv:3-000010274
Keywords: Elektronische Publikation
Hochschulschrift
Online-Publikation
homogene Katalyse, Metallocen, Constrained Geometry Catalyst, Terpolymerisation, Ethen, Styren, α-Olefine, Cycloolfine, α,ω-Diene
Zsfassung in engl. Sprache
homogene Katalyse, Metallocen, Constrained Geometry Catalyst, Terpolymerisation, Ethen, Styren, α-Olefine, Cycloolfine, α,ω-Diene
Abstract: Die gezielte Modifizierung von Polymereigenschaften kann durch die Wahl geeigneter Monomere im Vorfeld der Polymerisation erfolgen. Für ein ausgewähltes Ethen-Styren-Copolymer wurden die molekularen, thermischen und mechanischen Eigenschaften durch die Terpolymerisation mit unterschiedlichen α-Olefinen, Cycloolefinen und α,ω-Diene modifiziert. Als Katalysatorsystem für die Terpolymerisationen diente ein spezieller Titan-"Constrained Geometry Catalyst" und ein Bor-Cokatalysator der DOW Chemical Company. Durch den Einbau der Termonomere konnten sowohl beim Einbauverhalten der eingesetzten Monomere in die Polymerkette als auch der Glasübergangstemperatur und der Produktfestigkeit Änderung beobachtet werden. Durch den Einsatz der α-Olefine und α,ω-Diene konnte eine Reduzierung der Glasübergangstemperatur und teilweise auch eine Reduzierung der Produktfestigkeit erreicht werden. Im Gegensatz dazu führte nur der Einbau eines der Cycloolefine zu einem signifikanten Unterschied der Eigenschaften im Vergleich zu den α-Olefin-Terpolymeren. Neben der Modifizierung des Ethen-Styren-Copolymers wurde das eingesetzte Katalysatorsystem für die Synthese von Ethen-Norbornen-Copolymerisation verwendet. Bei den entstandenen Copolymeren konnten mit Hilfe von NMR-Untersuchungen keine Norbornen-Diaden, -Triaden oder höhere Norbornenblöcke nachgewiesen werden. Für zwei ausgewählte Ethen-Norbornen-Copolymere wurden die thermischen und mechanischen Eigenschaften durch den Einbau von Styren als Termonomer variiert.
The characteristics of polymers can be modified by the use of monomers. For selected ethene-styrene-copolymers the molecular, thermal and mechanical behaviour was modified by terpolymerisation with different α-olefines, cycloolefines and α,ω-dienes. A special titanium constrained geometry catalyst and a boron cocatalyst from the DOW chemical company were used as catalytic system for these terpolymerisations. The used termonomers changed the incorporation of each monomer in the polymer chain as well as the glass transition temperature and polymer strength. The incorporation of the α-olefines and α,ω-dienes decreases both the glass transition temperature and the polymer strength. In comparison to these monomers the incorporation of cycloolefines influenced the polymer properties only for one monomer significantly. Besides the modification of the ethene-styrene-copolymer the catalytic system was used to synthesize ethene-norbornene-copolymers. Using NMR-spectroscopy no norbornene-diades, -triades or higher norbornene-norbornene couplings could be found. For two selected ethene-norbornene-copolymers the thermal and mechanical behaviour was varied by the incorporation of styrene.
URI: https://opendata.uni-halle.de//handle/1981185920/9325
http://dx.doi.org/10.25673/2540
Appears in Collections:Hochschulschriften bis zum 31.03.2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
prom.pdf1.62 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.